Google Assistant zeigt nun auch Termine von iPhone-Apps an

Den Google Assistant gibt es auch für das iPhone
Den Google Assistant gibt es auch für das iPhone(© 2017 CURVED)

Die Anzahl der iPhone-Nutzer, die den Google Assistant verwenden, hält sich vermutlich in Grenzen. Nun gibt es zumindest einen weiteren Grund für den Einsatz des digitalen Assistenten auf Apple-Geräten.

Der Google Assistant kann nun Events beziehungsweise Termine und Erinnerungen aus Apps von Apple auslesen und anzeigen. Erinnerungen seht ihr dann auf der Übersichtsseite des digitalen Assistenten, wie Caschys Blog berichtet. Aus welcher Quelle die jeweilige Erinnerung stammt, erkennt ihr offenbar an deren Farbe: Erinnerungen aus Apple-Apps seien blau gefärbt, jene aus Google-Anwendungen hingegen schwarz.

Google Assistant versteht sich mit Siri

Das neue Feature steht laut Changelog im App Store ab Version 1.5.3908 zur Verfügung. Das entsprechende Update könnt ihr seit dem 4. März 2019 herunterladen. Caschys Blog zufolge soll Google die Funktion aber serverseitig aktiviert haben. Der Suchmaschinenriese möchte offenbar mehr Apple-Nutzer dazu bewegen, den Google Assistant zu nutzen – wenn es sein muss, auch in Kombination mit Siri. Denn seit Ende 2018 unterstützt der Google Assistant auch Siri-Kurzbefehle.

Nutzt ihr diese, sprecht ihr mit Siri, die eure Befehle an den Google Assistant weiterleitet. Vor allem aber könnt ihr ihn dann auch auf dem iPhone per Sprachbefehl aktivieren – standardmäßig mit den Worten "Hey Siri, Ok Google". Komplett ohne Siri ist das nicht möglich. Wenn ihr auf Apples Sprachassistentin verzichten wollt, müsst ihr den Google Assistant von Hand öffnen und könnt ihm erst dann Befehle erteilen.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro: Samsung laut US-Verbrau­cher­ma­ga­zin billi­ger und besser
Guido Karsten
Consumer Report sieht die AirPods Pro klar hinter einem Konkurrenten
Apples AirPods Pro finden viele Freunde und ernten Lob. Ein US-Verbrauchermagazin hält die Soundqualität der kabellosen In-Ears aber für zweitklassig.
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.