Google Camera: App-Update mit Timer & Fischaugen-Modus

Das Update auf Version 2.2 bringt Googles Kamera-App neue Features
Das Update auf Version 2.2 bringt Googles Kamera-App neue Features(© 2014 Google Camera, CURVED Montage)

Seit Mitte April ist Google Camera im Play Store erhältlich, nun gibt es endlich ein Update – und das hat es in sich. Es bietet Euch unter anderem zwei neue Kamera-Modi, einen praktischen Timer und die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Bildformaten zu wechseln.

Am Mittwoch hat Google das Update seiner Kamera-App auf Version 2.2 veröffentlicht, allerdings ist die Version noch nicht im Play Store verfügbar – sondern bislang nur als APK-Datei. Mit der neuen Version spendiert Google der Applikation ein paar neue Features. Dazu zählt, dass sich das Bildformat zwischen 16:9 und 4:3 umschalten lässt. Somit könnt Ihr das Format Euren Bedürfnissen und dem Display Eures Smartphones anpassen.

Eine weitere praktische Funktion ist ein Timer mit einer Auslösezeit von drei bis zehn Sekunden, sodass Ihr künftig niemanden mehr bitten müsst, ein Foto von Euch zu machen – Ideal für Selfies im Urlaub vor Sehenswürdigkeiten. Eine lustigere Spielerei sind zwei neue Kamera-Modi: Mit der neuen Version von Google Camera könnt Ihr Weitwinkel- und Fischaugen-Panorama Fotos schießen.

Google aktualisiert auch weitere Apps

Das war jedoch nicht das einzige Update, das Google am Mittwoch veröffentlicht hat. Die Entwickler in Mountain View stellten außerdem Aktualisierungen für sieben weitere Android- und iOS-Apps zur Verfügung, berichtet PocketNow. Namentlich sind dies Chrome, Chrome Beta, Docs, Android Geräte Manager, Goggles, Play Books und Tabellen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Displays ist da
Einige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Darum ist der Messen­ger Lite der bessere Face­book Messen­ger
Jan Johannsen
Links der Facebook Messenger und rechts der Messenger Lite.
Der Facebook Messenger wurde mit der Story-Funktion nach Meinung vieler Nutzer unbrauchbar. Mit dem Messenger Lite naht Rettung von Facebook selbst.