Google Cardboard: VR-Brille selber gebastelt

Her damit !18
Google Cardboard DIY
Google Cardboard DIY(© 2014 CURVED)

Auf der diesjährigen Google I/O-Konferenz hatte Mountain View für die Teilnehmer ein ganz besonders cleveres Geschenk im Gepäck: Eine DIY-Virtual Reality-Brille aus Karton zum Selberzusammenbauen. Für alle Daheimgebliebenen gibt es derweil eine Online-Bauanleitung — oder die Möglichkeit, sich ein günstiges Bastelset im Internet zu bestellen, wie wir es getan haben. Wie sich der anschließende Zusammenbau gestaltet hat und wie das Ergebnis ausgefallen ist, haben wir für Euch im Video festgehalten.

Man muss schon festhalten: Saucoole Idee, die Google da hatte – für ein 3 Euro-Set mit unter 5 Minuten Bauzeit funktioniert Cardboard erstaunlich gut. Klar, das Ganze ist keine Oculus Rift und auch nicht mal eine Samsung Gear VR — aber in Funktionsweise und grober Erfahrung ist es nicht weit davon weg.

Dazu trägt auch die kostenlose Cardboard-App bei, die ein paar spaßige VR-Anwendungen aufs Display zaubert; außerdem gibt es im Play Store zahlreiche weitere Applikationen, die die Papp-VR-Brille dediziert unterstützen — gebt einfach mal "Cardboard" ins Suchfeld des Play Store ein. Wenn Ihr zum Beispiel möchtet, dass Euch oder Euren Freunden, denen Ihr das Cardboard vorführt, schlecht wird, fahrt doch einfach mal eine Runde im Dive City Rollercoaster ...

Unser Cardboard-Bastelset haben wir übrigens beim chinesischen Online-Händler Tiny Deal für unter drei Euro bestellt, und bis auf die im Video erwähnte etwas längere Wartezeit von rund anderthalb Monaten hat da auch alles reibungslos geklappt.


Weitere Artikel zum Thema
Honor 6X erhält Update auf Android 7.0 Nougat
Michael Keller
Das Honor 6X ist seit Anfang 2017 in Deutschland verfügbar
Das Honor 6X erhält ein großes Update: Ab sofort beginnt Huawei den Rollout von Android 7.0 Nougat und EMUI 5.0.
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.