Google Chrome: PC-Version könnte für euch bald Nummern wählen

Das Wählen von Telefonnummern könnte bald komplett entfallen
Das Wählen von Telefonnummern könnte bald komplett entfallen(© 2018 Shutterstock / Undrey)

Wer bisher an seinem Computer oder Laptop nach einer Telefonnummer sucht, muss diese anschließend manuell in sein Android-Smartphone eingeben. Dies könnte dank Google Chrome bald der Vergangenheit angehören.

Entwickler möchten den Komfort erhöhen und den Vorgang mit einer sogenannten Click-to-Call-Funktion vereinfachen, das berichtet 9to5google. Entsprechende Codeänderungen sind demnach unter dem Namen "OneChrome" aufgetaucht. Die Idee: Ihr sollt die Desktop-Version von Google Chrome mit eurem Smartphone vernetzten können. Wenn ihr nun auf einen Telefon-Link klickt, schickt ihr die Nummer von eurem Computer direkt an euer Handy.

Umsetzung ungewiss

Leider handelt es sich laut des Portals nicht um eine offizielle Entwicklung, sondern wohl eher um ein internes Projekt. Die Codes könnten auch Teil eines Hackathons sein. Bei diesen arbeiten Entwickler an neuen Features, bei denen es um den Spaß an der Sache geht oder um zu zeigen, was theoretisch alles möglich ist. Es ist also längst nicht gesichert, dass die Funktion jemals in Chrome integriert wird.

Vielleicht lässt sich Google aber ja inspirieren. Auf eurem Android-Smartphone ist dies schließlich in ähnlicher Art und Weise bereits möglich: Wenn ihr in Chrome surft und eine Nummer raussucht, gibt euer Handy diese auf Wunsch automatisch in eure Anruf-App ein. Das erweist sich in der Praxis als schnell und sehr angenehm. Zudem lauft ihr nicht Gefahr, dass euch versehentlich ein Tippfehler unterläuft.


Weitere Artikel zum Thema
Google meldet Patent für falt­ba­rere Displays an
Michael Penquitt
Kann man Googles nächstes Smartphone falten?
Google arbeitet an faltbaren Displays und hat dazu ein neues Patent angemeldet. Das unterscheidet sich von der Konkurrenz in seiner Waghalsigkeit.
Android Q im Rund­gang: Die neuen Funk­tio­nen im Über­blick
Marco Engelien
Die erste Beta von Android Q ist da.
Google hat die erste Beta-Version von Android Q veröffentlicht. Wir haben sie installiert und zeigen euch die neuen Funktionen.
Google Chrome: Brow­ser erhält Unter­stüt­zung für Nintendo-Switch-Control­ler
Michael Keller
Den Joy-Con der Nintendo Switch sollt ihr auch im Browser Chrome benutzen können
Google will künftig Gamer stärker ansprechen. Ein Schritt betrifft den Browser Chrome, der Controller der Nintendo Switch unterstützen soll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.