Google darf Eure Mails lesen, sieht aber keinen Grund

Smart5
Müssen Gmail-Nutzer jetzt noch mehr Angst um ihre Privatsphäre haben?
Müssen Gmail-Nutzer jetzt noch mehr Angst um ihre Privatsphäre haben?(© CURVED Montage)

Bevor alle Gmail-Nutzer in Panik ausbrechen: So ganz ohne begründeten Verdacht darf Google nicht auf Eure E-Mails zugreifen. Im Fall des ehemaligen TechCrunch-Redakteurs Michael Arrington soll der Internetriese aber tatsächlich dessen Nachrichten gelesen haben, um einen Leak zu verhindern.

Hier steht Aussage gegen Aussage: Michael Arrington, der an einer großen Google-Story dran war, behauptet in seinem Blog Uncrunched, das Unternehmen habe seine E-Mails gelesen - anscheinend um zu prüfen, ob der Maulwurf aus unternehmensinternen Kreisen stamme. Da Arringtons Quelle die Nachrichten nicht von einer Gmail-Adresse aus versandte, muss es sein Account gewesen sein, auf den Google zugriff.

Sein angeblicher Beweis: Auf einer Party gestand ein betrunkener Google-Mitarbeiter, dass Arringtons Quelle von seinem Arbeitgeber mit der Nachricht an den Autoren konfrontiert wurde. Kurze Zeit später arbeitete der entsprechende Mitarbeiter nicht mehr für Google.

"Obwohl unsere Nutzungsbedingungen den Zugriff  erlauben, haben wir so etwas noch nie getan"

Der Konzern hält natürlich dagegen: "Mike macht hier eine ernste Anschuldigung - dass Google seine E-Mails öffnete, um die Hintergründe eines Leaks zu erforschen", zitiert Recode den Justitiar des Unternehmens, Kent Walker. Seinem Statement zufolge habe Google von diesem Recht noch nie Gebrauch gemacht. Zudem könne er sich keine Umstände vorstellen, die einen solchen Schritt rechtfertigen würden.

Doch Google ist nicht der einzige E-Mail-Anbieter, der sich mit solchen Vorwürfen auseinandersetzen muss. Michael Arrington erhob seine Anschuldigungen, kurz nachdem Microsoft zugab, dem Verdacht nachgegangen zu sein, dass ein Mitarbeiter Windows-Software vor dem offiziellen Release per E-Mail versandte. Rechtlich sind sowohl Google als auch Microsoft oder Yahoo dazu in der Lage, unter bestimmten Umständen in Nutzer-Accounts einzudringen.


Weitere Artikel zum Thema
Prak­tisch in Corona-Krise: Google Maps zeigt Liefer­dienste in eurer Nähe an
Lars Wertgen
Google Maps bietet während Corona-Krise ein praktisches Feature
Google Maps hat zwei neue Schaltflächen. Dank der Neuerung könnt ihr schnell und einfach herausfinden, welche Geschäfte für euch Essen zubereiten.
Coro­na­vi­rus: Google zeigt die Effekte von Social Distan­cing in Deutsch­land
Michael Keller
Google zeigt die Veränderung des öffentlichen Lebens durch Social Distancing
Hat das Social Distancing Auswirkungen auf die Verbreitung des Coronavirus? Das ist noch offen. Google zeigt die Entwicklung des öffentlichen Lebens.
CURVED verlost zwei Google Pixel 3a – für den besten Scherz zum 1. April
ADVERTORIAL
ANZEIGECURVED verlost zwei neue Google Pixel 3a.
Wir verlosen in Kooperation mit Google zwei neue Pixel 3a! Was ihr dafür tun müsst, erfahrt ihr hier.