Google Drive: Android-Backups können nun eingesehen werden

Her damit !6
Künftig könnt Ihr auch WhatsApp-Chatverläufe über Google Drive sichern
Künftig könnt Ihr auch WhatsApp-Chatverläufe über Google Drive sichern(© 2016 CURVED)

Die neueste Android-Version von Google Drive kommt mit einem neuen Feature: Künftig könnt Ihr nämlich Details zu Euren über die App angelegten Smartphone-Backups einsehen. Zuvor war es nicht möglich, zusätzliche Informationen abzurufen, wie 9to5Google berichtet.

Mit dem Update auf Version 2.4.452.14 erhalten Eure Sicherungen auf Google Drive eine Ordnerstruktur. Sobald Ihr eine Sicherheitskopie erstellt habt, seht Ihr unter Euren Backups in der App eine Liste mit Euren Smartphones und Tablets, von denen Ihr über den Cloud-Dienst Daten gesichert habt. Wenn Ihr nun auf eines der Geräte tippt, werden Euch mehrere Kategorien aufgelistet. Dazu gehören Eure App-Daten, der Kalender, die Kontakte, Eure Anrufliste oder etwa die Smartphone-Einstellungen. Zuvor war die Übersicht weniger transparent: Viele Inhalte Eurer Sicherungskopie waren nicht sichtbar.

Ablaufdatum inklusive

Komplette Geräte-Backups inklusive App-Daten und den persönlichen Einstellungen erleichtern Euch das Einrichten eines neuen Smartphones. Auch Euer WhatsApp-Verlauf kann über Google Drive gesichert werden. Um die Funktion nutzen zu können, sei aber mindestens Android Marshmallow als Betriebssystem auf Eurem Smartphone erforderlich.

Bei jeder Sicherung wird Euch zudem angezeigt, wann diese ausläuft. Dadurch solltet Ihr leicht im Blick behalten können, wann ein neues Backup fällig wird. Zudem könnt Ihr auch die Größe Eures Backups einsehen. Die erweiterte Ansicht rollt sowohl für die Android-Version von Google Drive aus als auch für die Desktop-Variante. Letztere bietet Euch allerdings eine etwas abgespeckte Übersicht über Eure Sicherungskopien.


Weitere Artikel zum Thema
Über Google Fotos könnt ihr ab sofort Foto­bü­cher bestel­len
Lars Wertgen
In Google Fotos sammelt ihr eure aufgenommenen Bilder
Google versucht sich analog: Über Google Fotos erstellt ihr künftig klassische Fotobücher.
Android Auto und Apple CarPlay im Vergleich
Francis Lido
Apple CarPlay auf dem Alpine iLX 700
Apple CarPlay vs. Android Auto: Wir vergleichen die beiden In-Car-Systeme miteinander und erklären euch deren Funktionsweise.
Google erfasst euren Stand­ort auch ohne Einver­ständ­nis: Das könnt ihr tun
Marco Engelien1
Die Google-Suche, weiß wo ihr seid.
Auch ohne den aktivierten Standortverlauf weiß Google, wo ihr euch befindet. Wie ihr die Aufzeichnung endgültig abschalten könnt, lest ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.