Google Drive: Kostenpflichtiges Abo für Online-Speicher wird zu Google One

Auch in Deutschland wird aus Google Drive demnächst Google One. Das hat der Suchmaschinenriese nun in einem offiziellen Blog-Beitrag angekündigt. In den USA ist die Umstellung bereits vor einiger Zeit erfolgt.

"In den nächsten Wochen" zieht das Unternehmen "alle kostenpflichtigen Speicherplatzabos" zu Google One um. Nicht davon betroffen sind Geschäftskunden, die G Suite nutzen. Google ändert nicht nur die Bezeichnung seines Cloud-Speicherdienstes, sondern passt auch die Abo-Preise an. Das Preis-Leistungs-Verhältnis soll sich verbessern. Außerdem stehen euch dann zusätzliche Optionen zur Auswahl.

Preise noch nicht bekannt

Der Blog-Beitrag erwähnt weder Preise noch die neuen Abo-Varianten, aus denen ihr künftig wählen könnt. Aus der offiziellen Support-Seite geht zumindest hervor, dass es eine 100-GB- und eine 200-GB-Option geben wird. Wenn ihr von Google Drive kommt und durch eine Werbe-Aktion zusätzlichen kostenlosen Speicher erhalten habt, könnt ihr diesen bei Google One weiterhin gratis nutzen.

Familien wird es außerdem möglich sein, den Speicherplatz eines Google-One-Abos gemeinsam zu nutzen: Bis zu fünf Familienmitglieder erhalten ihren eigenen privaten Speicherplatz und Zugriff auf sämtliche Vorteile von Google One. Dazu zählen unter anderem "Credits" bei Google Play und Vorteilsangebote bei ausgewählten Hotels. Außerdem beraten euch Googles Experten auf Wunsch zu Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens.

Nutzer eines kostenpflichtigen Google-Drive-Abos erhalten vor der automatischen Umstellung eine E-Mail. Für Nutzer des Gratis-Angebotes erfolgt der Wechsel zu Google One dann ebenfalls innerhalb der nächsten Wochen. Ob hierzu ebenso eine Benachrichtigung per E-Mail erfolgt, bleibt unklar. In Google Drive landen aktuell übrigens auch WhatsApp-Backups von Android-Nutzern. Allerdings löscht Google demnächst seit Längerem nicht mehr aktualisierte Backups.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 Pro und Android: So steht es um das Lizenz-Problem
Francis Lido
Halten auch deutsche Nutzer das Huawei Mate 30 Pro bald in ihren Händen?
Bekommen Huawei Mate 30 Pro und Co. bald die lang ersehnten Google-Dienste? Der CEO des Herstellers hat sich dazu geäußert.
Samsung Galaxy S10: Das Update auf Android 10 ist da
Francis Lido
UPDATEHer damit10Android 10 rollt aktuell für das Galaxy-S10-Lineup aus
Jetzt ging alles doch ganz schnell: Samsung Galaxy S10, S10+ und S10e erhalten in Deutschland derzeit das Update auf Android 10.
Galaxy S9 und Note 9: Android 10 sorgt für mehr Selfie-Spaß bei Nacht
Francis Lido
Das Samsung Galaxy S9 knipst bald bessere Nacht-Seflies
Selfies bei Nacht könnten bald eine Spezialität von Galaxy S9 und Note 9 werden. Spätestens mit Android 10 kommt ein erweiterter Nachtmodus.