Google erobert die Weltmeere – Google Sea View

Google Maps, Google Street View, Google Earth und Google Sky Map – mit diesen Diensten des Suchmaschinen-Giganten können wir fast die ganze Welt entdecken und sogar bis ins Weltall vordringen. Nur ein Element bleibt bislang außen vor: Das Wasser. Doch wie es scheint wird sich das demnächst ändern.

Tauch-Roboter und HD-Kameras

Denn Medienberichten zufolge arbeitet Google an einem neuen Projekt, das uns auch die Unterwasserwelt am PC zugänglich macht. Google Sea View soll das Ganze heißen. Mit HD-Kameras und Tauch-Robotern bewaffnet sind australische Wissenschaftler derzeit rund um das Great Barrier Reef unterwegs. Die Wissenschaftler wollen erforschen, welche Auswirkungen die Erderwärmung auf das sensible Ökosystem hat und welche Tiere und Pflanzen es am wohl bekanntesten Riff der Welt gibt.

Auf der offiziellen Sea View Webseite heißt es dazu:

The Catlin Seaview Survey aims to carry out the first comprehensive study to document the composition and health of coral reefs on the Great Barrier Reef and Coral Sea across an unprecedented depth range (0-100m).

Google tritt bei diesem Projekt als Hauptsponsor auf, daher dürfen wir uns schon heute auf die spektakulären Aufnahmen vom Great Barrier Reef freuen, die uns bei Google Sea View in Zukunft erwarten. Die Videoaufnahmen, die bie diesem Projekt ebenfalls entstehen sollen auf einem eigenen YouTube-Kanal übertragen werden. Bilder werden beim Foto-Dienst Panoramio veröffentlicht und außerdem über Google Earth und Google Maps zugänglich sein.

Nutzen für Wissenschaft und Google

Das Projekt ist eine schöne Symbiose zwischen Google und den Wissenschaftlern. Die Forscher können neue Erkenntnisse gewinnen und Internet-Nutzer bekommen durch Google tolle Aufnahmen der zauberhaften Unterwasserwelt rund um das Great Barrier Reef präsentiert.

Mit Google Sea View kann die Google Earth Produktfamilie mittlerweile folgende Funktionen vorweisen:

  • Mond
  • Mars
  • Himmel
  • 3D-Gebäude
  • Ozean
  • Historische Bilder