Google-Event am 15. September: Kommt Android One?

Stellt Google am 15. September zusammen mit Karbonn und Spice die erten Android One-Smartphones vor?
Stellt Google am 15. September zusammen mit Karbonn und Spice die erten Android One-Smartphones vor?(© 2014 CC: Flickr/Marcin Wichary)

Die Einladungen für die Veranstaltung sind raus, doch noch verrät Google nicht, was der Technikkonzern am 15. September zeigen wird. Der Ort, an dem das Event laut Engadget steigen wird, deutet aber darauf hin, dass es die ersten Spar-Smartphones zu sehen geben könnte, die auf die neue Plattform Android One aufbauen.

Viele können oder wollen nicht 500 Euro für ein Premium-Smartphone, wie zum Beispiel ein iPhone 5s, ein HTC One M8 oder das Samsung Galaxy S5, ausgeben. Gerade in Entwicklungs- und Schwellenländern ist der Bedarf nach kostengünstigen Smartphones für die Bevölkerung riesig. Mit seiner neuen Plattform Android One, die Google im vergangenen Juni im Rahmen seiner I/O-Konferenz  erstmals der Öffenlichkeit vorstellte, will das amerikanische Unternehmen mit preiswerten Smartphones einen Milliarden-Markt erschließen und gleichzeitig Millionen Menschen als Android-Nutzer gewinnen.

Die indischen Smartphone-Hersteller Karbonn und Spice gehören jedenfalls zur Android-One-Initiative und sollen bereits an den ersten Geräten werkeln. Könnte hier also ein Zusammenhang zur Google-Veranstaltung in Indien am 15. September bestehen? Die Chancen auf eine Präsentation der ersten Android One-Geräte stehen sicher nicht schlecht.

Android One soll solide Leistung zum schmalen Preis bieten

Android One bezeichnet die Basis-Plattform, auf der Hardware-Hersteller und Software-Anbieter die kommenden Spar-Smartphones entwickeln sollen. Die Ausstattung der kommenden Android One-Geräte wurde dafür von Google sehr genau definiert. So sollen nicht nur günstige Preise gemacht, sondern auch künftige Updates schnell allen Benutzern zur Verfügung gestellt werden können. Alle Android-One-Smartphones sollen daher in einigen Punkten identisch sein und ein von Google vorgegebenes Feature-Set bieten. Hierzu zählen beispielsweise ein 4,5-Zoll Bildschirm, ein SD-Karten-Slot, eine Dual-SIM-Funktion sowie ein Radio.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
4
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen7
Weg damit !16WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.