Google Fit: Apple Health-Konkurrent auf der I/O-Messe

Google will mit seinem eigenen Service ins Gesundheits-Tracking einsteigen
Google will mit seinem eigenen Service ins Gesundheits-Tracking einsteigen(© 2014 CC: Flickr/runJMrun)

Google tut es Apple gleich: Der Suchmaschinenkonzern will künftig ebenfalls Eure Gesundheits- und Fitnessdaten sammeln. Dazu soll auf der Entwicklerkonferenz I/O Google Fit vorgestellt werden, berichtet Forbes unter Berufung auf Insiderinformationen.

Ob es sich bei Google Fit um eine Funktion der nächsten Android-Generation oder eine eigenständige App handeln wird, ist derzeit noch unklar. Fest steht, dass im Zuge der Erfassung von Fitnessdaten ein Standard geschaffen werden soll, der Daten von verschiedenen Wearables und Apps bündeln und auswerten kann. Damit erfüllt Google Fit wohl fast die gleiche Funktion wie Apples Health mit der Schnittstelle HealthKit – nur eben für Geräte mit Android und Android Wear. Benutzerdaten wie Bewegungsmuster, sportliche Aktivitäten und Biowerte sollen bei Google Fit in der Cloud gespeichert und ausgewertet werden.

Speicherung und Auswertung in der Cloud

Nach Apple mit Healthkit und Samsung mit SAMI steigt Google somit in das Feld des Gesundheitsmanagements ein. Es ist nicht der erste Ausflug der Firma in diesen Sektor: Google Health wurde 2012 aufgrund von geringer Nachfrage wieder eingestellt. Die Erfahrung dort könnte den Konzern gelehrt haben, dass Benutzer sich eher für Ratschläge und Problemlösungen interessieren – und weniger dafür, einfach nur ihre eigenen gesundheitlichen Daten im Netz zu hinterlegen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Akku­lauf­zeit soll mit nächs­tem Update angeb­lich spür­bar zuneh­men
Guido Karsten
Schon mit dem Update auf OxygenOS 4.5.5 hat OnePlus am Energieverbrauch gefeilt
Das Update auf OxygenOS 4.6 für das OnePlus 5 ist in Arbeit. Gerüchten zufolge soll es den Energieverbrauch des Smartphones drastisch reduzieren.
WhatsApp testet veri­fi­zierte Firmen-Accounts
Über WhatsApp könntet Ihr bald mit Unternehmen kommunizieren
WhatsApp testet offenbar verifizierte Firmen-Accounts. Künftig könnten Nutzer dann mit Unternehmen, über den Messenger in Verbindung treten.
Samsung zuletzt mit mehr Gewinn als Apple – dank Apple
Guido Karsten
Smartphones wie das Galaxy S8 haben ihren Teil zu Samsungs Erfolg beigetragen
Samsung hat seine Zahlen für das zweite Quartal 2017 vorgelegt und freut sch über hohe Gewinne. Smartphones allein ist das aber nicht zu verdanken.