Google Fit und Play Games: Was gab's noch auf der I/O?

Auch Google Fit wurde auf der I/O 2014 angekündigt
Auch Google Fit wurde auf der I/O 2014 angekündigt(© 2014 Google)

Zum der I/O-Eröffnungs-Keynote gestern Abend ging es um die Entwickler-Belange für Android, Chrome OS und das Web — in dieser Vorstellung versteckt waren dann aber doch noch ein paar Neuerungen, die über kurz oder lang auch für uns Nutzer spannend werden sollen. So hat Google mit Fit ein API-Bündel für Fitness-Apps geschnürt und für Gamer die Play Games-Dienste erweitert.

Google Fit

Auf der I/O-Keynote hat Google (sich) Fit gezeigt(© 2014 Google)

Allzu viel Informationen gibt es nicht zu Googles Vorhaben, einen eigenen Fitness-Hub zu etablieren. Klar ist, dass es zunächst keine dedizierte Anwendung für Nutzer — etwa wie Apples HealthKit — geben wird. Stattdessen handelt es sich bei Fit zum jetzigen Zeitpunkt lediglich um eine Schnittstellen-Sammlung, mit der App-Entwickler einfacher die Informationen von Fitness-Hardware nutzen und aufbereiten können.

Zukünftig soll das dann dazu führen, dass die Hersteller von Fitness-Hardware keine eigenen Anwendungen mehr programmieren müssen, sondern einfach Google Fit nutzen. Der Benutzer von Hardware kann dann gleichzeitig zentralisiert auf alle aufgezeichneten Daten zugreifen — wie es etwa aktuell schon durch Googles Streckenverlauf innerhalb von Google Now geschieht.

Als Partner hat Google für Fit bereits namhafte Hersteller wie adidas, Nike, ASUS, HTC, LG, runtastic und RunKeeper an Bord. Das Google Fit-SDK wird ab Herbst für Entwickler bereit gestellt.

Play Games

Neues gab es auch für Google Play Games(© 2014 Google)

Google erweitert seinen Gaming-Hub Play Games um sogenannte Quests und verbesserte Spieler-Profile: Mit Quests können App-Entwickler zeitlich begrenzte Online-Achievements ausloben, ohne dazu ihre Anwendungen extra mit einem Update versehen zu müssen — tägliche oder Wochenend-Challenges können so ganz unkompliziert umgesetzt werden.

Ein wenig getunt wurde auch das Cloud-Speichern, das jetzt Spieldauer, Fortschritt und Screenshots der aktuellen Spielsituation enthält und den Nutzer so auf Anhieb erkennen lässt, wo er aufgehört hat. Die überarbeitete Profilansicht innerhalb Play Games soll Nutzer stärke Identifikation und mehr Anreize zum Spielen und Vergleichen mit Freunden bieten.

Mehr Infos zu den Vorstellungen der I/O 2014 findet ihr hier zu Android L, hier zu Android Wear und hier zu Android TV. Auch zu Android AutoAndroid One, dem kommenden Update für Google Drive, dem Nexus 9 und Chrome OS haben wir für Euch Übersichtsartikel vorbereitet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !14Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.