Google Fit: Update lässt Euch Trainingsfortschritte auf Smartwatch anzeigen

Künftig könnt Ihr die von Google Fit erfassten Daten auch direkt am Handgelenk ablesen
Künftig könnt Ihr die von Google Fit erfassten Daten auch direkt am Handgelenk ablesen(© 2014 Google, CURVED Montage)

Erweiterte Anzeige auf Geräten mit Android Wear: Die App Google Fit hat ein größeres Update erhalten, das die Darstellung Eures Trainings auf einer Smartwatch verbessern soll. Version 1.56 der Anwendung bringt einen sogenannten "Activity Screen" mit.

Über diesen könnt Ihr künftig die Fortschritte noch besser direkt an Eurem Handgelenk verfolgen, berichtet 9to5Google. Der Activity Screen erlaubt es Euch nun, Daten zu Trainingseinheiten wie Walking, Jogging und Fahrradfahren auf dem Wearable abrufen. Aus einer Reihe von Maßeinheiten wählt Ihr bis zu drei Stück aus, mit denen Ihr Eure Fortschritte beim Training anzeigen könnt. Dazu gehören beispielsweise verbrauchte Kalorien, zurückgelegte Entfernung, Dauer des Workouts, Tempo, Schritte und die Zeitanzeige.

Zweites Update in kurzer Zeit

Der Activity Screen von Google Fit funktioniert auf Eurem Wearable wie ein Watchface und wird so lange angezeigt, bis Ihr die App verlasst oder das Workout pausiert. Wenn Ihr mit dem Training fertig seid, könnt Ihr eine Zusammenfassung der Daten zur Trainingseinheit anzeigen lassen. Laut 9to5Google entwickelt sich Google Fit mit dem Update zu einer der Fitness-Apps mit den meisten Features unter Android Wear.

Die Anwendung Google Fit hatte zuletzt im November 2015 ein Update erhalten. Im Fokus stand dabei vor allem die Möglichkeit, sich Tipps zur Ausführung bestimmter Übungen wie Situps oder Liegestütze anzeigen zu lassen. Mit der neuerlichen Aktualisierung könnt Ihr nun auch Eure Fortschritte direkt verfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Mit diesen Gadgets könnt ihr Spotify offline hören
Tina Klostermeier
Spotify-Playlisten ohne Handy und Internetverbindung hören? Das ist möglich, mit einigen wenigen Wearables.
Über diese kleinen Gadgets könnt ihr eure gespeicherten Spotify-Songs auch offline genießen – ob beim Sport, auf Reisen oder unterwegs.
Was ich mir für die AirPods 2 wünsche
Felix Disselhoff1
Die AirPods von Apple
Womit könnte Apple bei den AirPods 2 überzeugen? Nach etlichen Monaten mit den komplett kabellosen In-Ears in Benutzung hätte ich da einige Ideen.
Insta­gram Stories: Screens­hots künf­tig nicht mehr unbe­merkt möglich
Christoph Lübben
Instagram soll ein Text-Feature erhalten und künftig Screenshots in Stories erkennen können
Gleich zwei neue Features für Instagram sollen in Arbeit sein: Eines davon warnt Nutzer, wenn andere Personen Screenshots von Stories anfertigen.