Google Fit: Update lässt Euch Trainingsfortschritte auf Smartwatch anzeigen

Künftig könnt Ihr die von Google Fit erfassten Daten auch direkt am Handgelenk ablesen
Künftig könnt Ihr die von Google Fit erfassten Daten auch direkt am Handgelenk ablesen(© 2014 Google, CURVED Montage)

Erweiterte Anzeige auf Geräten mit Android Wear: Die App Google Fit hat ein größeres Update erhalten, das die Darstellung Eures Trainings auf einer Smartwatch verbessern soll. Version 1.56 der Anwendung bringt einen sogenannten "Activity Screen" mit.

Über diesen könnt Ihr künftig die Fortschritte noch besser direkt an Eurem Handgelenk verfolgen, berichtet 9to5Google. Der Activity Screen erlaubt es Euch nun, Daten zu Trainingseinheiten wie Walking, Jogging und Fahrradfahren auf dem Wearable abrufen. Aus einer Reihe von Maßeinheiten wählt Ihr bis zu drei Stück aus, mit denen Ihr Eure Fortschritte beim Training anzeigen könnt. Dazu gehören beispielsweise verbrauchte Kalorien, zurückgelegte Entfernung, Dauer des Workouts, Tempo, Schritte und die Zeitanzeige.

Zweites Update in kurzer Zeit

Der Activity Screen von Google Fit funktioniert auf Eurem Wearable wie ein Watchface und wird so lange angezeigt, bis Ihr die App verlasst oder das Workout pausiert. Wenn Ihr mit dem Training fertig seid, könnt Ihr eine Zusammenfassung der Daten zur Trainingseinheit anzeigen lassen. Laut 9to5Google entwickelt sich Google Fit mit dem Update zu einer der Fitness-Apps mit den meisten Features unter Android Wear.

Die Anwendung Google Fit hatte zuletzt im November 2015 ein Update erhalten. Im Fokus stand dabei vor allem die Möglichkeit, sich Tipps zur Ausführung bestimmter Übungen wie Situps oder Liegestütze anzeigen zu lassen. Mit der neuerlichen Aktualisierung könnt Ihr nun auch Eure Fortschritte direkt verfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
"Call of Duty: Black Ops 4": Im August star­tet Multi­player-Beta
Francis Lido
Ab Anfang August können PS4-Spieler "Call of Duty: Black Ops 4" ausprobieren
Es wird zwei Betas zu "Black Ops 4" geben – eine für den Standard-Multiplayer- und eine für den Battle-Royale-Modus. Los geht es auf der PS4.
Prime Day 2018: Diese Amazon-Geräte gibt es güns­ti­ger
Christoph Lübben
Zum Amazon Prime Day könnt ihr etwa Amazon Echo Show günstig kaufen
Der Amazon Prime Day kommt: Im Rahmen der Rabattaktion gibt es auch Amazon Echo, Echo Show, Fire TV und Co. zu deutlich niedrigeren Preisen.
Nintendo Switch: Das sind die Gewin­ner des Labo-Wett­be­werbs
Christoph Lübben
Mit einer Nintendo Switch und Nintendo Labo könnt ihr kreative Dinge basteln
Besitzer der Nintendo Switch konnten ihre Kreationen mit Nintendo Labo bei einem Wettbewerb einreichen. Zahlreiche kreative Dinge sind entstanden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.