Google Fit: Update lässt Euch Trainingsfortschritte auf Smartwatch anzeigen

Künftig könnt Ihr die von Google Fit erfassten Daten auch direkt am Handgelenk ablesen
Künftig könnt Ihr die von Google Fit erfassten Daten auch direkt am Handgelenk ablesen(© 2014 Google, CURVED Montage)

Erweiterte Anzeige auf Geräten mit Android Wear: Die App Google Fit hat ein größeres Update erhalten, das die Darstellung Eures Trainings auf einer Smartwatch verbessern soll. Version 1.56 der Anwendung bringt einen sogenannten "Activity Screen" mit.

Über diesen könnt Ihr künftig die Fortschritte noch besser direkt an Eurem Handgelenk verfolgen, berichtet 9to5Google. Der Activity Screen erlaubt es Euch nun, Daten zu Trainingseinheiten wie Walking, Jogging und Fahrradfahren auf dem Wearable abrufen. Aus einer Reihe von Maßeinheiten wählt Ihr bis zu drei Stück aus, mit denen Ihr Eure Fortschritte beim Training anzeigen könnt. Dazu gehören beispielsweise verbrauchte Kalorien, zurückgelegte Entfernung, Dauer des Workouts, Tempo, Schritte und die Zeitanzeige.

Zweites Update in kurzer Zeit

Der Activity Screen von Google Fit funktioniert auf Eurem Wearable wie ein Watchface und wird so lange angezeigt, bis Ihr die App verlasst oder das Workout pausiert. Wenn Ihr mit dem Training fertig seid, könnt Ihr eine Zusammenfassung der Daten zur Trainingseinheit anzeigen lassen. Laut 9to5Google entwickelt sich Google Fit mit dem Update zu einer der Fitness-Apps mit den meisten Features unter Android Wear.

Die Anwendung Google Fit hatte zuletzt im November 2015 ein Update erhalten. Im Fokus stand dabei vor allem die Möglichkeit, sich Tipps zur Ausführung bestimmter Übungen wie Situps oder Liegestütze anzeigen zu lassen. Mit der neuerlichen Aktualisierung könnt Ihr nun auch Eure Fortschritte direkt verfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten4
Naja !8Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth1
Unfassbar !6Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.