Google Fotos lässt Euch jetzt Speicherplatz sparen

Ein Update für die Android-App von Google Fotos gibt Euch mehr Optionen, um Speicher zu sparen. So lässt sich etwa die Qualität hochgeladener Fotos nachträglich verringern, damit weniger Platz belegt wird. Auf Knopfdruck löscht die Software doppelt vorhandene Fotos automatisch.

Auf Google+ kündigt das Unternehmen aus Mountain View ein Update für Google Fotos auf Version 1.9 an – zunächst nur für die Android-App, iOS soll aber schon bald folgen. Nach dem Update findet Ihr in den Einstellungen des Tools einen neuen Menüpunkt namens "Speicher freigeben". Dadurch erhaltet Ihr nun die Möglichkeit, mit einem Klick alle bereits in der Cloud gesicherten Fotos von Eurem Smartphone zu löschen. Zur Sicherheit fragt Euch das Programm zweimal, um einem Malheur vorzubeugen.

Fix für Geräte mit SD-Karte

Solltet Ihr Eure Schnappschüsse auf dem Urlaub in Originalqualität hochgeladen haben, dann gibt Euch Google Fotos nun die Gelegenheit, die Bildqualität nachträglich auf "Hoch" zu ändern. Vor dem Update auf die neue Version ließ sich das nur umständlich lösen, indem Ihr zunächst die Einstellungen ändert und dann alle Bilder erneut hochladet.

Darüber hinaus enthält das Update noch einen Fix für Smartphones mit SD-Karte: Zuvor konnte es passieren, dass von der Speichererweiterung gelöschte Aufnahmen immer noch in der Vorschau angezeigt wurden. Das Android-Update ist für Dienstag den 18. November angesetzt, für die iOS-Fassung von Google Fotos existiert derzeit noch kein konkreter Termin.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen1
Weg damit !5WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.
Galaxy S8 Plus soll Spiele-Entwick­lern mehr Geld brin­gen als iPhone 7 Plus
Guido Karsten1
Das Galaxy S8 Plus bringt offenbar nicht nur Samsung Geld ein
Samsung schlägt Apple: Das Galaxy S8 Plus ist für Entwickler von Smartphone-Spielen offenbar ein besonders wichtiges Zugpferd.