Google Fotos fügt automatisch Motive zu "Live-Alben" hinzu

Google Fotos bietet euch neben gewöhnlichen Alben (Foto) auch Live-Alben
Google Fotos bietet euch neben gewöhnlichen Alben (Foto) auch Live-Alben(© 2015 CURVED Montage)

Fotos von bestimmten Personen automatisch sortieren: Google Fotos bietet euch mit den Live-Alben künftig ein praktisches Feature, damit ihr den Überblick über eure Aufnahmen nicht verliert. Ihr könnt das Feature offenbar ganz ohne Update nutzen.

In Deutschland dürften einige von euch die Live-Alben bereits nutzen können, wie Caschys Blog berichtet. Die Neuerung soll das Unternehmen serverseitig freischalten, weshalb ihr wohl kein Update installieren müsst. Hat die Funktion euch erreicht, könnt ihr festlegen, dass alle Fotos von einem bestimmten Tier oder einer Person in ein Album sortiert werden. Macht ihr weitere Bilder von dieser Person oder diesem Tier, fügt Google diese automatisch dem Ordner hinzu.

Live-Alben sind teilbar

Ihr könnt ein Live-Album leicht einrichten und so überprüfen, ob ihr die Funktion schon nutzen könnt. Öffnet dafür Google Fotos, geht unten in der Leiste auf "Alben" und anschließend auf "Neues Album". Stehen die Live Alben euch bereits zur Verfügung, könnt ihr "Fotos von Personen und Haustieren automatisch hinzufügen" anwählen. Sucht nun ein Bild aus der Liste heraus und weitere passende Aufnahmen werden gruppiert.

Ein Live-Album könnt ihr offenbar auch mit anderen Personen teilen. Erstellt etwa ein Album mit Fotos von einem guten Freund und gebt dieses für ihn frei. Wenn ihr dann weiterhin Bilder knipst, auf denen er zu sehen ist, kann er diese automatisch abrufen, ohne dass ihr sie ihm erst schicken müsst. In diesem Szenario bleibt nur zu hoffen, dass die automatische Sortierung von Google Fotos keinen großen Fehler begeht und falsche (sowie private) Bilder hinzufügt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 3 XL im Härte­test: Das hält die Glas-Rück­seite aus
Christoph Lübben1
Google Pixel 3 XL
Das Google Pixel 3 XL muss sich in einem Härtetest beweisen. Wie anfällig ist die Glas-Rückseite für Kratzer?
Smart Home mit Nest-Gerä­ten: Darauf soll­tet ihr beim Kauf achten
Christoph Lübben1
Nest produziert bereits seit mehreren Jahren diverse Smart-Home-Geräte. Auch ein intelligentes Thermostat gehört dazu.
Nest ist einer der bekannteren Smart-Home-Hersteller. Wir haben für euch wissenswerte Informationen über dessen Produkte zusammengetragen.
Google Maps kann ab sofort Freun­den sagen, wann ihr ankommt
Lars Wertgen
Praktisch: Google Maps teilt immer mehr Live-Daten
Der Kartendienst Google Maps wurde erneut um eine Funktion erweitert: Unterwegs teilt ihr mit euren Freunden nun noch mehr Live-Daten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.