Vor Apple Music-Start: Google launcht werbefinanziertes Web-Radio

Google startet Konkurrenz zu Apple Music – vor dessen Release: Wie der Suchmaschinenriese über seinen offiziellen Blog bekannt gibt, steht Google Play Music in den USA nun auch als Web-Radio zur Verfügung. Das durch Werbung finanzierte Angebot ermöglicht das Streamen von Musik auch ohne einen Account bei dem ursprünglichen Dienst.

Anders als bei der kostenpflichtigen Version von Google Play Music könnt Ihr aber nicht einzelne Songs auswählen, sondern streamt lediglich vorgefertigte Playlists, die von den ehemaligen Mitarbeitern von Songza erstellt werden. Google hofft, dass sich auf diese Weise mehr Nutzer einen kostenpflichtigen Account bei Google Play Music anlegen. Im Angebot des Web-Radios sind verschiedene Kanäle, zum Beispiel für sportliche Aktivitäten, Autofahrten, neue Titel oder Musik bei der Arbeit.

Seitenhieb gegen Apple Music

In der Beschreibung des neuen Web-Radios von Google Play Music greift das Unternehmen auch die aktuelle Debatte um eine faire Bezahlung von Künstlern auf, die zuletzt durch Taylor Swifts offenen Brief wieder aufgeflammt ist: So könnten die Nutzer nicht nur selbst von dem neuen Service profitieren, sondern auch "Künstlern auf eine andere Art zu Einkünften verhelfen." Wie viel von den Werbeeinnahmen an die Musiker geht, lässt Google in dem Text allerdings offen.

Mit dem Web-Radio verschärft Google den Konkurrenzkampf mit Musik-Streaming-Diensten wie Spotify, Tidal und Apple Music. Die Web-Version des Dienstes kann bereits benutzt werden; in der nächsten Woche soll er dann laut TechCrunch auch für iOS und Android erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4 vs. iPhone 11 Pro: So gut sind die Kame­ras im Vergleich
Christoph Lübben
Iphone 11 Pro Hand
Das iPhone 11 Pro vs. Google Pixel 4: The Verge hat bereits einen kurzen Kamera-Vergleich durchgeführt – und einen vorläufigen Sieger gefunden.
Pixel Buds 2: Googles erster echter Angriff auf die AirPods
Francis Lido
Google Pixel Buds 2
Die Google Pixel Buds 2 sind offiziell. Könnten die kabellosen In-Ears den AirPods den Rang ablaufen? Euch erwartet zumindest ein interessantes Paket.
Google Pixel 4 ist offi­zi­ell: Das ist das Flagg­schiff mit dem Radar
Christoph Lübben
Her damit !25Das Google Pixel 4 kommt mit einem auffälligen Kamera-Viereck
Das Google Pixel 4 ist endlich offiziell: In dem Top-Smartphone steckt eine vielversprechende Kamera – und spannende Features wie ein Radar.