Google: Games mit In-App-Käufen nicht mehr "kostenlos"

Google will vor teuren In-App-Käufen schützen.
Google will vor teuren In-App-Käufen schützen.(© 2014 CURVED)

Der Konzern kommt einer Aufforderung der Europäischen Kommission nach und setzt strengere Richtlinien im Google Play Store um. Damit sollen teure App-Rechnungen von Kindern verhindert werden.

Beschwerden von Eltern

Android-Apps, die In-App-Käufe integriert haben, listet Google im Play Store künftig nicht mehr als kostenlos und sind nicht mehr in den Top-Listen der kostenlosen Anwendungen zu finden. Diese Änderung hat der Konzern am Freitag angekündigt. Die neue Richtlinie basiert jedoch nicht auf Eigeninitiative.

Die Europäische Kommission hatte die Betreiber von App Stores kritisiert, weil es immer wieder zu hohen Rechnungen durch In-App-Zahlungen kam. Die versteckten Kosten betrafen vor allem Eltern, deren Kinder in die Irre geführt wurden, lautete der Vorwurf.

Apple wartet mit Sicherheitsmaßnahmen

Bis Ende September will Google die Änderung im Play Store umgesetzt haben. Unklar ist noch, ob die Maßnahme nur in Europa oder auch anderen Märkten des Play Stores getroffen wird.

Von der Kritik der Kommission ist auch Apple betroffen. Der Konzern betonte, ebenfalls die vorgeschlagenen Richtlinien der EU umzusetzen. Wie die verstärkte Sicherheit im App Store aussehen soll, ließ das Unternehmen jedoch noch nicht durchblicken. In den USA musste Apple bereits Schadenszahlungen an betroffene Eltern leisten.


Weitere Artikel zum Thema
IKEA Place ist da: Möbel­rücken in der Augmen­ted Reality
Francis Lido
Virtuelles Möbelrücken mit IKEA Place
In den USA ist die AR-Anwendung IKEA Place offenbar schon im App Store verfügbar. Auch hierzulande sollte der Release für iOS 11 bald erfolgen.
Bundes­tags­wahl 2017: Mit MyTaxi kommt Ihr kosten­los zum Wahl­lo­kal
Francis Lido
MyTaxi erstattet Euch die Fahrtkosten zum Wahllokal
Der Anbieter der App "MyTaxi" spendiert seinen Nutzern anlässlich der Bundestagswahl einen Gutschein in Höhe von 15 Euro.
Apple: TV-App erscheint noch 2017 in Deutsch­land
Francis Lido
Die TV-App kommt demnächst auch auf deutsche Apple-Geräte
Apples TV-App wird demnächst auch bei uns verfügbar sein. In Kanada und Australien hat Apple wohl bereits mit der Verbreitung begonnen.