Google gibt Quellcode von Android 5.0 Lollipop frei

Her damit !7
Google veröffentlicht Android 5.0 Lollipop tröpfchenweise
Google veröffentlicht Android 5.0 Lollipop tröpfchenweise(© 2014 CC: Flickr/greenbes)

Google lässt Android 5.0 Lollipop von der Leine: Zeitgleich mit dem Verkaufsstart des Nexus 9 hat Google sein neues Betriebssystem freigegeben und den Quellcode an das Android Open Source Project (AOSP) übergeben. Ein komplettes Update für Smartphones oder Tablets gibt es allerdings noch nicht.

Nach dem offiziellen Release von Googles neuestem Android Update, Version 5.0 Lollipop, beginnt nun der Countdown für die Verteilung der Aktualisierung, wie phoneArena berichtet. Wie bei Android üblich hat Google bereits den vollendeten Quellcode an das offene AOSP übergeben. Der Roll-out von Android 5.0 Lollipop erfolgt in mehreren Phasen, wobei noch nicht klar ist, wann genau die Updates bei den einzelnen Devices ankommen. Denn für bestehende Geräte gibt es das Update derzeit noch nicht.

Android 5.0 Lollipop: Nexus-Modelle bevorzugt

Die neuen Nexus-Modelle Nexus 6 und Nexus 9 kommen natürlich als erste in den Genuss des Updates. Anschließend folgen die Aktualisierungen für Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 und Nexus 10. Selbstverständlich haben auch bereits die Hersteller Zugriff auf das Update. Allerdings müssen sich beispielsweise Besitzer eines Samsung Galaxy S5 noch etwas gedulden: Die Koreaner wollen erst im Laufe des kommenden Monats das Update zur Verfügung stellen, das Galaxy S4 soll Anfang 2015 folgen. Android-5.0-Lollipop-Zusagen ohne festen Termin gibt es darüber hinaus von Motorola für das Moto G und Moto X sowie von HTC für das One M8.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.