Google gibt Quellcode von Android 5.0 Lollipop frei

Her damit !7
Google veröffentlicht Android 5.0 Lollipop tröpfchenweise
Google veröffentlicht Android 5.0 Lollipop tröpfchenweise(© 2014 CC: Flickr/greenbes)

Google lässt Android 5.0 Lollipop von der Leine: Zeitgleich mit dem Verkaufsstart des Nexus 9 hat Google sein neues Betriebssystem freigegeben und den Quellcode an das Android Open Source Project (AOSP) übergeben. Ein komplettes Update für Smartphones oder Tablets gibt es allerdings noch nicht.

Nach dem offiziellen Release von Googles neuestem Android Update, Version 5.0 Lollipop, beginnt nun der Countdown für die Verteilung der Aktualisierung, wie phoneArena berichtet. Wie bei Android üblich hat Google bereits den vollendeten Quellcode an das offene AOSP übergeben. Der Roll-out von Android 5.0 Lollipop erfolgt in mehreren Phasen, wobei noch nicht klar ist, wann genau die Updates bei den einzelnen Devices ankommen. Denn für bestehende Geräte gibt es das Update derzeit noch nicht.

Android 5.0 Lollipop: Nexus-Modelle bevorzugt

Die neuen Nexus-Modelle Nexus 6 und Nexus 9 kommen natürlich als erste in den Genuss des Updates. Anschließend folgen die Aktualisierungen für Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 und Nexus 10. Selbstverständlich haben auch bereits die Hersteller Zugriff auf das Update. Allerdings müssen sich beispielsweise Besitzer eines Samsung Galaxy S5 noch etwas gedulden: Die Koreaner wollen erst im Laufe des kommenden Monats das Update zur Verfügung stellen, das Galaxy S4 soll Anfang 2015 folgen. Android-5.0-Lollipop-Zusagen ohne festen Termin gibt es darüber hinaus von Motorola für das Moto G und Moto X sowie von HTC für das One M8.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung lässt sich "smart AF" paten­tie­ren
Dieses inoffizielle Konzept zeigt ein mögliches Design des Galaxy S8
Samsung will sich die Bezeichnung "smart AF" schützen lassen. Hinter diesem Begriff könnte sich ein Autofokus-System für das Galaxy S8 verbergen.
Meizu Band: Neuer Fitness-Tracker des Unter­neh­mens kostet 31 Euro
Christoph Groth
Das Meizu Band übersteht offenbar auch Kampfsport-Workouts
Schlicht und sportlich: Meizu stellt mit dem Meizu Band einen günstigen Fitnesstracker vor, der sich preislich mit dem XIaomi Mi Band messen kann.
Kodak Ektra: Kamera-Smart­phone im Retro-Look erscheint am 9. Dezem­ber
Die Rückseite vom Kodak Ektra ist für einen besseren Grip gewölbt
Ein Smartphone für Foto-Freunde: Das Kodak Ektra ist besonders auf die Kamera-Funktion ausgelegt und kommt mit vorinstallierter Bildbearbeitungs-App.