Google Glass ist beim US-Militär testweise im Einsatz

In den Jets der US Air Force könnte künftig Google Glass mitfliegen
In den Jets der US Air Force könnte künftig Google Glass mitfliegen(© 2014 U.S. Air Force photo/Jim Hazeltine)

BATMAN probt den Kampfeinsatz mit Google Glass. Das stimmt tatsächlich: BATMAN steht für "Battlefield Air Targeting Man-Aided (K)nowledge" und ist laut einem Bericht von VentureBeat der Name eines Projekts der US Air Force, in dem spezielle Apps für den Militäreinsatz der Datenbrille entwickelt werden. Mit seiner geringen Größe und freihändigen Bedienbarkeit soll das Wearable sich ideal für den vernetzten Einsatz von Bodentruppen mit Flugzeug- und Drohnenunterstützung eignen.

Google gibt an, keine offizielle Partnerschaft mit den Streitkräften zu haben und dies auch zukünftig nicht zu planen. Die Wehrtechniker haben ihre beiden Versuchsgeräte über eine reguläre Anmeldung im Google Glass Explorer-Programm erhalten – gegen die üblichen 1500 Dollar Kaufpreis.


Weitere Artikel zum Thema
"Bisto": Google plant Kopf­hö­rer mit Google Assi­stant
Lars Wertgen
Der Google-Helfer könnte in Zukunft auch in Kopfhörer Einzug halten
Google entwickelt anscheinend eigene Kopfhörer. In der "Bisto" genannten Hardware soll der Google Assistant integriert sein.
Apple TV 5. Gene­ra­tion: tvOS 11-Beta nennt Coden­a­men der neuen TV-Box
Guido Karsten
Ob das Apple TV (5. Gen.) unserem Apple TV Air-Konzept ähnlich sehen wird?
Im Programmiercode der neuen tvOS-11-Beta versteckt sich offenbar Apples interne Bezeichnung für den Apple-TV-Nachfolger.
Google Home im Klein­for­mat: Google soll einen Echo-Dot-Konkur­ren­ten planen
Marco Engelien
Gibt's Google Home bald auch in klein?
Das Pixel 2 kommt nicht allein. Zusätzlich zur XL-Variante soll Google eine kleine Version des Google Home und ein neues Chromebook Pixel vorstellen.