Google Glass: Jetzt designt auch Diane von Fürstenberg

Schick: Google Glass im Fürstenberg-Look
Schick: Google Glass im Fürstenberg-Look(© 2014 DVF)

Googles futuristisches Projekt Glass wird modischer — und damit zumindest optisch ein Stückchen alltagstauglicher: Nach Ray-Ban und Oakley sind nun auch erste Designs der Datenbrille von Modeschöpferin Diane von Fürstenberg aufgetaucht.

Erst vor knapp drei Wochen hat Marketing- und Design-Expertin Ivy Ross das Ruder bei Google Glass übernommen, schon zeigt ihr Schaffen dort offensichtlich handfeste Wirkung: Diane von Fürstenberg, ihres zeichens Designerin sehr exklusiver Damenmode, hat für die Datenbrille zwei Gestelle in fünf Farben und acht Glas-Tönungen kreiert, die in den USA für Mitglieder des Explorer-Programms ab dem 23. Juni erhältlich sein werden.

Wie viel geneigte, stilbewusste und vor allem finanziell gut aufgestellte Early Adopterinnen dann über die 1.500 US-Dollar, die Glass aktuell kostet, für das DVF-Label dann zusätzlich  hinblättern müssten, wurde indes nicht kommuniziert. Für die ebenfalls ab dem 23. Juni verfügbaren Modelle der Titanium-Kollektion verlangt Google schon 225 US-Dollar Aufpreis. Ob auch die Designs von Ray-Ban und Oakley ab Ende Juni in den Verkauf gehen werden, ist nicht bekannt.

Die Titanium-Kollektion war so unisex, ich freue mich daher sehr, dass wir nun auch ausdrucksstarke Damen-Styles haben.
Google Glass by DVF(© 2014 DVF)

In einem Interview auf der Fürstenbergschen Webseite DVF.com erklärte Google-Designerin Isabelle Olsson, dass Diane und ihre Models bereits im September 2012 auf einer ihrer Modenschauen mit Glass ausgerüstet wurden und begeistert waren — ein DVF-Design war damit der nächste natürliche Schritt. Außerdem freue sie sich über die Kooperation vor allem, weil die Titanium Kollektion "so unisex sei", während man nun auch "ausdrucksstarke Damen-Styles im Portfolio habe."

Wie sehen unsere Leserinnen das — ist eine Google Glass im Fürstenberg-Look eine willkommen Ergänzung der sonst möglicherweise etwas zu "geekigen" Datenbrille?


Weitere Artikel zum Thema
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.
"The Other Room": Escape Game für Googles Daydream VR veröf­fent­licht
"The Other Room" erweitert das Spieleangebot auf Daydream VR
Googles VR-Plattform Daydream wurde um ein neues Spiel erweitert. In „The Other Room“ sollen kleine Rätsel zur Flucht verhelfen.