Google Glass kriegt vier neue Metallgestelle spendiert

Für Google Glass gibt es jetzt auch Titan-Rahmen als Zubehör.
Für Google Glass gibt es jetzt auch Titan-Rahmen als Zubehör.(© 2014 Youtube/Google Glass)

Für Google Glass wird es künftig vier unterschiedliche Metallgestelle geben, die allesamt auch als Rahmen für Gläser mit Sehstärke taugen. Hersteller Google taufte die Linie neuer Gestelle auf den Namen „Titanium Collection“. Wie der Name bereits vermuten lässt, setzt der Suchmaschinen-Gigant dabei auf Titan als Werkstoff – bei Brillen nicht ungewöhnlich, bietet das Material doch den Vorteil, leicht und gleichzeitig robust zu sein.

Google Glass nur für ausgesuchte User

Die vier neuen Metallgestelle sind zunächst nur für die sogenannten „Explorer“ erhältlich: So nennt Google den Kreis ausgewählter Personen, die aus einer Liste von eigens dafür registrierten Kunden den Zuschlag bekommen haben. Nur Explorer haben so die Option, für rund 1.500 US-Dollar eine Datenbrille zu kaufen. Für die Titan-Gestelle werden noch mal 225 US-Dollar fällig; als weiteres optionales Zubehör gibt es überdies zwei Sonnenbrillen-Aufsätze.

Die Registrierung für Google Glass ist inzwischen für jeden frei zugänglich, richtet sich derzeit aber ausschließlich an US-Bürger. Google selbst weist nach wie vor darauf hin, dass es sich bei dem Explorer-Programm um einen Vorab-Test handle. Offiziell soll das Gadget erst im Laufe dieses Jahres erscheinen. Bis dahin verfeinern die Entwickler die Technik weiter: Zuletzt kam etwa ein Kopfhörer hinzu, nachdem zuvor eine Tonwiedergabe mittels Knochenschall-Methode verworfen wurde. Google kündigte derweil die Zusammenarbeit mit einem ersten Krankenversicherer an, für dessen Kunden die Sehhilfe zu einem vergünstigtem Tarif zu erwerben sei.


Weitere Artikel zum Thema
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.
"The Other Room": Escape Game für Googles Daydream VR veröf­fent­licht
"The Other Room" erweitert das Spieleangebot auf Daydream VR
Googles VR-Plattform Daydream wurde um ein neues Spiel erweitert. In „The Other Room“ sollen kleine Rätsel zur Flucht verhelfen.