Google Glass: Livestream-App für die Datenbrille

Google Glass
Google Glass(© 2014 CURVED)

Livestream, die meistgenutzte Plattform für die Live-Übertragung von Videoinhalten, hat eine App für Google Glass veröffentlicht. Benutzer können damit nicht nur ihr Sichtfeld übertragen, sondern auch live Inhalte zusammenführen und mit ihren Zuschauern kommunizieren.

Engadget zeigen in einem Hands-On Video erstmals die neue App in Aktion. In Google Hangouts ist eine Live-Übertragung von Videoinhalten per Google Glass schon länger möglich, die Livestream-App gibt dem Nutzer allerdings mehr Möglichkeiten: Während des Streams seht Ihr in Eurer Datenbrille nicht nur Bitrate und Zuschauerzahl, Ihr könnt die App auch dazu nutzen, andere über Facebook auf Euren Stream aufmerksam zu machen und seht live die Chat-Kommentare zu eurem Livestream-Kanal.

Livestream möchte überall sein

Mit einem zusätzlichen Regisseur an einem Desktop-Rechner kann der Stream noch weiter verbessert werden, unter anderem mit Bild-in-Bild-Übertragung und verschiedenen Schnitteffekten. Livestream möchte mit der App sein Portfolio an unterstützten Kameras erweitern und seine Vorherrschaft auf dem Streaming-Markt vor allem im mobilen Streaming ausbauen. Das erklärte Ziel der Firma: Auf jedem möglichen Gerät installierbar sein.

Wie es dabei um die Privatsphäre gefilmter Personen steht, ist eine andere Frage: Die von einigen Initiativen geforderten Offline-Tags, welche das Fotografieren von Menschen per Aufnäher auf der Kleidung untersagen, erkennt die Software jedenfalls (noch) nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Dritte Staf­fel von "Better Call Saul" star­tet im April 2017
Michael Keller
Better Call Saul
Die dritte Staffel von "Better Call Saul" hat einen Release-Termin: Ab April 2017 stehen die neuen Folgen bei Netflix bereit.
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Peinlich !6Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.