Google goes Pinterest: Bildersuche auf dem Smartphone bald mit Bookmarks

Die Bildersuche mit Google ermöglicht nun direktes Speichern von Ergebnissen
Die Bildersuche mit Google ermöglicht nun direktes Speichern von Ergebnissen(© 2015 Google Inside Search)

Bilder schneller wiederfinden: Google hat seine Suche auf mobilen Geräten um eine praktische Funktion erweitert. Künftig könnt Ihr ein Bild, das Euch in den Suchergebnissen auffällt, direkt mit einem Lesezeichen versehen.

Auf diese Weise ist es vor allem bei der Bildersuche auf Smartphones und Tablets ab sofort einfacher, einmal gefundene Bilder erneut aufzurufen. Außerdem könnt Ihr die Liste mit Ergebnissen so schneller durchsuchen, ohne die einzelnen Ergebnisse zum Speichern extra öffnen zu müssen, beschreibt Google das Feature auf seinem Blog Inside Search. Was auch immer Ihr gerade gesucht habt, sollt Ihr so schneller wieder zur Hand haben. Dadurch könnt Ihr beispielsweise auf Eurem Smartphone das Bild einer Frisur oder einer Schraube einfach wieder aufrufen, wenn Ihr beim Friseur oder im Baumarkt seid.

Schnell und übersichtlich

Um ein Bild zu speichern, müsst Ihr lediglich auf das Ergebnis und dann auf den Stern tippen – das Bildsymbol für Lesezeichen. Wenn Ihr auf diese Weise in der Google-Suche mehrere Bilder abspeichert, kann die Übersicht schnell verloren gehen. Wie bei den Lesezeichen im Desktop-Browser üblich, könnt Ihr auch die gespeicherten Bilder auf dem Smartphone in Ordnern ablegen, um sie schneller wiederzufinden. Diese könnt Ihr direkt beim Speichern einrichten, wenn Ihr mehrere Bilder auf einmal sichert. Im Unterschied zu den Lesezeichen im Desktop-Browser werden Euch die Bilder auf dem Smartphone innerhalb des Ordners angezeigt.

Das neue Feature der Google-Suche ist derzeit nur in den USA verfügbar. Es steht auf mobilen Geräten zur Verfügung, die Android oder iOS als Betriebssystem nutzen. Eine Voraussetzung für die neuen Funktionen ist ein Google-Account, mit dem Nutzer eingeloggt sein müssen. Wann das Feature auch in anderen Regionen verfügbar sein wird, verrät Google auf seinem Inside-Search-Blog nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Mehr als OK: Der Google Assi­stant hört jetzt auch auf “Hey Google”
Francis Lido
Der Google Assistant hört jetzt auch auf "Hey Google"
Der Google Assistant lernt ein neues Kommando. In Zukunft könnt ihr den Sprachassistenten auch mit "Hey Google" aktivieren
"Project Tango": Google stellt Support für Augmen­ted-Reality-Platt­form ein
Christoph Lübben
Project Tango ist schon bald Geschichte
Im Jahr 2018 wird Google die Unterstützung für Project Tango einstellen. Aber das bedeutet nicht das Ende der Augmented Reality für Android.
Huawei Mate 9: Update auf Android Oreo erreicht Deutsch­land
Christoph Lübben
Her damit !6Das Huawei Mate 9 gehört zu den ersten Geräten, die Android Oreo erhalten
Auch in Deutschland ist Android Oreo wohl nun für das Huawei Mate 9 verfügbar. Dieses bringt einige neue Features und Verbesserungen mit.