Subtile Designänderung: Google nutzt ein neues Logo

Peinlich !5
Neue Buchstaben muss Google für sein physisches Logo nicht anfertigen lassen
Neue Buchstaben muss Google für sein physisches Logo nicht anfertigen lassen(© 2014 CC: Flickr/Carlos Luna)

Seit dem 25. Mai hat Google ein neues Logo. Den meisten Nutzern dürfte es nicht aufgefallen sein, dem GoogleWatchBlog ist es allerding unter Berufung auf einen Reddit-Thread nicht entgangen. Ist die minimale Veränderung des Designs eine Vorbereitung auf neue Standards für künftige Android- oder Chrome-Versionen?

Zwei Buchstaben des Logos sind minimal verschoben. Es ist wohl die kleinste Änderung, die das Logo der meistgenutzten Suchmaschine der Welt bisher erfahren hat: 2010 verlor der bunte Schriftzug seinen Schatten, im September 2013 wurde er flach wie die Icons in Android 4.3. Nun ist das zweite "g“ ein wenig nach rechts und das "l“ ein Stück nach rechts unten gerückt worden. Ob dies eine Vorbereitung auf Android 4.5 oder gar das mysteriöse Projekt Hera ist, lässt sich derzeit nur schwer abschätzen.

Doodles und Logoveränderungen bei Google

Die Website der Suchmaschine wechselt im Rahmen der sogenannten Doodles aus verschiedenen Anlässen häufig ihr Logo. Anlässlich verschiedener internationaler Feiertage, politischer Ereignisse oder Jubiläen werden verschiedene künstlerische Ausgestaltungen oder interaktive Grafiken eingesetzt, die aus dem Logo teilweise sogar kleine Spiele machen. Der Konzern versucht damit, sein Image als verspielte Software-Schmiede aufrechtzuerhalten – durchaus mit Erfolg. Eine Veränderung des eigentlichen Firmenlogos ist allerdings eher selten: Erst fünf Mal wurde ein verändertes Design eingeführt, das bisher Langlebigste hielt von 1999 bis 2010.


Weitere Artikel zum Thema
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
Nexus 5, Next­bit Robin und Co.: Cyano­genMod 14.1-Night­lies erschie­nen
Michael Keller
Dank CyanogenMod 14.1 bleibt das Nexus 5 nicht bei Marshmallow stehen
CyanogenMod 14.1 ist als Nightly für eine Vielzahl an Geräten erhältlich – und bringt Nougat-Features auf ältere Smartphones wie das Nexus 5.
ZUK Edge: Galaxy S7 Edge-Konkur­rent auf Bildern zu sehen
Christoph Groth1
Naja !11So soll das ZUK Edge aussehen
Das ZUK Edge ist offenbar erstmals auf Bildern geleakt: mit schmalen Rändern und Homebutton – aber ohne gebogenes Display wie im Galaxy S7 Edge.