Subtile Designänderung: Google nutzt ein neues Logo

Peinlich !5
Neue Buchstaben muss Google für sein physisches Logo nicht anfertigen lassen
Neue Buchstaben muss Google für sein physisches Logo nicht anfertigen lassen(© 2014 CC: Flickr/Carlos Luna)

Seit dem 25. Mai hat Google ein neues Logo. Den meisten Nutzern dürfte es nicht aufgefallen sein, dem GoogleWatchBlog ist es allerding unter Berufung auf einen Reddit-Thread nicht entgangen. Ist die minimale Veränderung des Designs eine Vorbereitung auf neue Standards für künftige Android- oder Chrome-Versionen?

Zwei Buchstaben des Logos sind minimal verschoben. Es ist wohl die kleinste Änderung, die das Logo der meistgenutzten Suchmaschine der Welt bisher erfahren hat: 2010 verlor der bunte Schriftzug seinen Schatten, im September 2013 wurde er flach wie die Icons in Android 4.3. Nun ist das zweite "g“ ein wenig nach rechts und das "l“ ein Stück nach rechts unten gerückt worden. Ob dies eine Vorbereitung auf Android 4.5 oder gar das mysteriöse Projekt Hera ist, lässt sich derzeit nur schwer abschätzen.

Doodles und Logoveränderungen bei Google

Die Website der Suchmaschine wechselt im Rahmen der sogenannten Doodles aus verschiedenen Anlässen häufig ihr Logo. Anlässlich verschiedener internationaler Feiertage, politischer Ereignisse oder Jubiläen werden verschiedene künstlerische Ausgestaltungen oder interaktive Grafiken eingesetzt, die aus dem Logo teilweise sogar kleine Spiele machen. Der Konzern versucht damit, sein Image als verspielte Software-Schmiede aufrechtzuerhalten – durchaus mit Erfolg. Eine Veränderung des eigentlichen Firmenlogos ist allerdings eher selten: Erst fünf Mal wurde ein verändertes Design eingeführt, das bisher Langlebigste hielt von 1999 bis 2010.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.