Google Home unterstützt jetzt ortsgebundene Erinnerungen

Google Home ist einen Tick schlauer geworden
Google Home ist einen Tick schlauer geworden(© 2016 CURVED)

Neue Funktion für Google Home: Der intelligente Lautsprecher erinnert euch bald an eure To-do-Lis­te, sobald ihr bestimmte Orte erreicht. Das Feature hat bislang jedoch mehrere Haken. In den USA ist es zudem bereits verfügbar, in Deutschland noch nicht.

Nutzer in den USA können nun mit dem Google Home, Google Home Mini oder anderen Smart Speakern mit Google Assistant ortsgebundene Erinnerungen erstellen. Bittet den digitalen Butler zum Beispiel, er möge euch daran erinnern, dass ihr neues Brot braucht, sobald ihr an einer Bäckerei vorbeikommt. Solltet ihr auf eurem Android- oder iOS-Smartphone die Standortfreigabe aktiviert haben, meldet sich der Google Assistant, wenn ein Bäcker in der Nähe ist. Apple-Nutzer müssen für das Feature natürlich Googles Assistenten als App installiert haben.

Eingeschränkte Funktion

Mit Google Home lassen sich auch Erinnerungen für ganz konkrete Orte erstellen – beispielsweise für Starbucks. Euer Smartphone informiert in solchen Fällen dann, wenn ihr an einer beliebigen Filiale des Unternehmens  vorbeikommt. Diese Funktion dürfte praktisch sein, wenn ihr etwa noch ein bestimmtes Kabel aus einem Elektrofachmarkt kaufen wollt, jedoch noch nicht absehen könnt, bei welchem ihr demnächst zufällig in der Nähe seid.

Zudem müssen Anwender ihre Wortwahl noch ganz genau wählen, wie das Portal Slash Gear berichtet. Im Test konnte der Google Assistant nicht immer unterscheiden, ob es sich bei dem Befehl um eine gewöhnliche oder ortsgebundene Erinnerung handelt. Außerdem kennt die künstliche Intelligenz bisher offenbar nur wenige wirklich spezifische Orte. Eine "gas station" (Tankstelle) erkannte Google Assistant zum Beispiel nicht als Ort. Wann das Feature in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.