Google+: Jedes Mitglied darf 150 Einladungen verschicken

Google+ ist in aller Munde, dabei ist das neue soziale Netzwerk noch gar nicht ohne weiteres zugänglich. Bisher wird von Google noch stark reguliert, wie viele neue Nutzer mitmachen dürfen. Nur über eine Einladung kann man sich derzeit bei Google+ registrieren.

Doch das sollte von nun an auch etwas einfacher werden. Denn jeder, der Google+ bisher schon nutzt, kann an 150 Freunde, Bekannte, Geschäftspartner etc. Einladungen verschicken. In Anbetracht der Tatsache, dass Google+ schon rund 25 Millionen registrierte Nutzer hat, dürfte es damit nicht mehr allzu schwierig sein, an einen der begehrten Einladungslinks zu kommen.

Außerdem kann man davon ausgehen, dass Google+ durch die neue Strategie in Sachen Einladung weiterhin rasant wachsen wird. Bis zum großen Konkurrenten Facebook (750 Millionen registrierte Nutzer) ist es zwar noch ein weiter Weg, aber auch der weiteste Weg beginnt mit kleinen Schritten.

Einladungen zu verschicken ist relativ einfach. Wer auf der Startseite seines Google+ Accounts ist, sollte einmal einen Blick auf die rechte Seite werfen. Unterhalb der Übersicht „In meinen Kreisen“ und „Vorschläge“ ist jetzt ein kleiner, roter Briefumschlag zu sehen, daneben der Text „Freunde einladen“. Zur besseren Übersicht sieht man darüber gleich, wie viele Einladungen man noch verschicken kann.

Um eine Einladung zu verschicken, muss man die E-Mail-Adresse von demjenigen, den man einladen möchte, eingeben. Der Eingeladene bekommt daraufhin Post von Google+ mit dem Einladungslink, über den er sich anmelden kann. Wer das nicht machen möchte, kann einen Einladungslink auch einfach im Internet veröffentlichen. Dieser Link funktioniert so lange, bis sich 150 Leute darüber bei Google+ angemeldet haben.