Google Kalender ist jetzt auch für das iPad verfügbar

Her damit !7
Google Kalender ist nun auch auf dem iPad verwendbar
Google Kalender ist nun auch auf dem iPad verwendbar(© 2016 CURVED)

Gute Nachrichten für Fans vom Google Kalender: Die Anwendung, die bislang nur für das iPhone, Android-Geräte und als Web-Version verfügbar war, hält endlich Einzug auf dem iPad. Darüber hinaus hat Google der App noch einige Neuerungen spendiert.

Über das Update der Kalender-App informierte Google seine Nutzer auf dem offiziellen Unternehmensblog. Dort heißt es: "Ob Sie nun von Meeting zu Meeting springen oder auf dem Weg zu einem Kunden sind – Ihr Kalender muss für Sie arbeiten … überall und jederzeit. Darum bringen wir heute Google Kalender auf das iPad." In der Ankündigung zählt Google zudem einige mit der App verbundene Vorteile sowie kommende Neuerungen auf.

Das Today View Widget kommt

Mit Google Kalender könnt Ihr via iPad nun Termine und freie Konferenzräume finden und letztgenannte auch gleich für Eure Meetings blocken. Die App schlägt freie Zeitfenster und Räume sogar selbstständig vor, sodass Ihr noch schneller einen entsprechenden Termin eintragen könnt. Es lassen sich in der aktuellen Version von Google Kalender auch Ziele eintragen, für die Eure iPad-App selbstständig einen Zeitrahmen festlegt.

Darüber hinaus integriert sich die nun erhältliche Version der Kalender-App praktischerweise auch in die Spotlight-Suche des iOS-Betriebssystems. In den kommenden Tagen erweitert sich der Funktionsumfang noch um ein weiteres Feature: Laut Google wird es ein spezielles Widget geben, welches die "Today View", also die Übersicht über den aktuellen Tag, direkt in Euren Sichtbereich rückt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Zur Zukunft von WhatsApp: vom SMS-Killer zur einen App für alles
Jan Johannsen1
WhatsApp macht sich mit vielen Updates fit für die Zukunft.
Der einstige SMS-Killer WhatsApp muss zu einer Plattform werden, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Das Vorbild, wie so oft: China.