Google Kalender: Neue App nun ab Android 4.1 kompatibel

Google hat seiner neuen Kalender-App ein eigenes Video gewidmet
Google hat seiner neuen Kalender-App ein eigenes Video gewidmet(© 2014 YouTube / Google)

Der neue Google Kalender erfreut ab sofort auch alle diejenigen, die ein Gerät mit Android 4.1 und darüber hinaus besitzen. Nachdem Google die aktualisierte App bereits vor Kurzem Android-5.0-Lollipop-Geräten zur Verfügung gestellt hat, ist sie nun auch für die vorherigen Android-Versionen im Play Store erhältlich.

Kurz nachdem Google seine ebenso schicke wie verbesserte Kalender-App für Android 5.0 Lollipop veröffentlicht hat, ist sie ab sofort auch für Smartphones und Tablets mit Android-Installationen ab Version 4.1 erhältlich. Das verkündete der Suchmaschinenriese aktuell via Twitter. Die App bietet in ihrer aktualisierten Version einige praktische neue Features. So erkennt der Kalender beispielsweise Eure Gewohnheiten und schlägt Euch beim Anlegen eines Eintrags Personen und Orte vor, die bisher häufig mit ähnlichen Terminen in Verbindung standen. Außerdem ergänzt die Funktion "Assists" Termine automatisch um Telefonnummern oder Adressen.

Google Kalender arbeitet mit Gmail zusammen

Die neue Kalender-App arbeitet jetzt auch mit Gmail zusammen, sodass zum Beispiel Flugbuchungen, Konzerte oder Reservierungen in einem Restaurant automatisch dem Kalender hinzugefügt werden können, wenn Ihr eine Bestätigung via E-Mail erhaltet. Auch die Terminübersicht erstrahlt dank Fotos und Karten der jeweiligen Ziele in einem neuen Glanz.

Während sich die meisten Android-Nutzer die kostenlose Google Kalender-App im Play Store besorgen können, gucken iPhone-Besitzer noch in die Röhre. Google arbeite laut eigener Aussage jedoch bereits an einer iOS-Version.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Update auf OxygenOS 4.5.2 verbes­sert Kamera und Blue­tooth
Guido Karsten
Auch die Kamera des OnePlus 5 soll vom Update auf OxygenOS 4.5.2 profitieren
Das OnePlus 5 trifft bei den meisten Nutzern erst in den kommenden Tagen ein. Der Hersteller hat aber bereits ein Software-Update parat.
Face­book will noch in diesem Jahr eigene Serien produ­zie­ren
Michael Keller
Die Facebook-Serien sollen ein junges Publikum ansprechen
Facebook will offenbar in den Streaming-Markt einsteigen: Die ersten selbst produzierten Shows und Serien könnten noch im Sommer 2017 erscheinen.
iOS 11: Hier verste­cken sich die neuen Effekt von iMes­sage
Jan Johannsen
Spotlight ist einer von zwei neuen iMessage-Effekten in iOS 11.
Mit iOS 10 führte Apple Effekte für iMessage ein und spendiert dem Messenger mit iOS 11 zwei weitere: Echo und Spotlight.