Google Kontakte um dunkles Design erweitert

YouTube hat den Dark Mode lange vor Google Kontakte erhalten
YouTube hat den Dark Mode lange vor Google Kontakte erhalten(© 2018 CURVED)

Vor Kurzem hob Google auf dem Android Dev Summit die positive Auswirkung eines Dark Mode auf die Akkulaufzeit hervor. Mit Google Kontakte bekommt nun die nächste App des Suchmaschinenriesen das optionale dunkle Design.

Version 3.2 von Google Kontake führt den Dark Mode ein. Nach dem Update taucht in der App eine Option auf, über die ihr das neue Design aktivieren könnt. Möglicherweise ist aber ein erzwungener Neustart der App erforderlich, bevor die Neuerung das erste Mal erscheint. Tippt anschließend links oben auf die drei horizontalen Streifen und auf "Dunkles Design aktivieren".

Aus Weiß wird Dunkelgrau

Google Kontakte weist standardmäßig wie die meisten Apps von Google überwiegend weiße Flächen auf. Offenbar hat das Unternehmen dies als Schwachstelle ausgemacht und ist nun dabei, eine Anwendung nach der anderen mit einem Dark Mode auszustatten. Dieser verwandelt das allgegenwärtige Weiß in ein dunkles Grau.

Die Aktivierung des Dark Mode sollte die Akkulaufzeit eures Geräts spürbar verlängern. Besonders bei einer hohen Bildschirmhelligkeit soll die Ersparnis enorm ausfallen: Bei YouTube lasse das dunkle Design den Stromverbrauch laut Google um bis zu 60 Prozent sinken.

Andere Google-Anwendungen für Android, die bereits über einen Dark Mode verfügen, sind unter anderem Google Maps, Android Messages und Gboard. Zum Zeitpunkt dieses Artikels (13.11.2018, 10:20 Uhr) lässt sich Version 3.2 von Google Kontakte nur über das Android-App-Archiv APKMirror herunterladen. Der Google Play Store stellt bisher nur die ältere Version bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant deak­ti­vie­ren: So vermei­det ihr unge­wollte Aktio­nen
Francis Lido
Der Google Assistant lässt sich auch deaktivieren
Ihr wollt den Google Assistant deaktivieren? Wir verraten euch, wie's geht. Außerdem erfahrt ihr, wie ihr die "Ok Google"-Erkennung ausstellt.
Google Maps: Dank großem Update dreht ihr euch künf­tig nicht mehr im Kreis
Lars Wertgen
Das Update für Google Maps gibt es für iOS und Android
Google Maps ist um ein tolles Feature reicher: Die AR-Navigation "Live View" ist verfügbar. Sie führt euch elegant durch jede Gasse.
Android Q Beta 6: Die finale Version ist jetzt verfüg­bar
Andreas Marx
Android Q: Bald soll die finale Version kommen
Mit der sechsten Beta Version von Android Q steht nun die letzte Version vor dem finalen Rollout. Welche Neuerungen euch erwarten, erfahrt ihr hier.