Google Lens ab sofort im Google Play Store verfügbar

Google Lens kann bekannte Objekte identifizieren
Google Lens kann bekannte Objekte identifizieren(© 2017 CURVED)

Ab sofort wird es auf Android-Smartphones einfacher, Google Lens zu benutzen. Das Feature ist ab sofort im Google Play Store als eigene App verfügbar. So könnt ihr noch schneller Objekte identifizieren. Allerdings ist die Anwendung immer noch nicht mit jedem Gerät kompatibel.

Installiert ihr Google Lens aus dem Google Play Store, ladet ihr eigentlich keine komplette App herunter, wie Android Authority berichtet. Mit dem Download erstellt ihr nur eine Verknüpfung zur bereits auf eurem Smartphone vorhandenen Lens-Funktion. Bislang konntet ihr das praktische Feature nur über Umwege erreichen, etwa durch Nutzung des Google Assistant.

Keine "Nachrüstung" möglich

Die Installation von Google Lens ergibt aber nur Sinn, wenn euer Smartphone bereits über das Feature verfügt. Ihr könnt es also nicht durch den Download "nachrüsten". Insgesamt hat der Suchmaschinenriese die Verknüpfung aber relativ zeitnah ausgeliefert: Erst seit Ende Mai rollt das Feature großflächig in Deutschland aus. Startet ihr die App, wird euch ein Live-Bild über eure Kamera angezeigt. Dann könnt ihr auf sichtbare Gegenstände tippen, um die Erkennung zu starten.

Fehlerfrei arbeitet Google Lens zwar noch nicht, aber die Erkennung wird mit der Zeit immer weiter verbessert. Nach einem kurzen Test hat sich gezeigt, dass Objekte zumindest grundsätzlich erkannt werden. Bei einem Stift fragt Google Lens beispielsweise, ob es sich um "Büromaterial" handelt. Eine einfache Tasse wird lediglich als "Essgeschirr" bezeichnet. Kopfhörer klassifiziert die Funktion als "Audio". Im Prinzip ist das richtig, doch die Antworten fallen schon sehr allgemein aus. Eine Spielkarte hat Google Lens hingegen nicht erkannt – dafür (oder stattdessen) aber zielsicher den Finger, mit dem sie gehalten wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.