Google Lens: Smarte Bilderkennung funktioniert jetzt auch auf dem iPhone

Google Lens wurde auf der I/O 2017 vorgestellt und kommt nun auch auf das iPhone
Google Lens wurde auf der I/O 2017 vorgestellt und kommt nun auch auf das iPhone(© 2017 Google)

Euer Smartphone erklärt euch Inhalte auf Fotos: iPhone-Nutzer erhalten nun das Feature Google Lens, das ursprünglich nur auf den Google-Pixel-Smartphones verfügbar war. Allerdings hat die iOS-Version derzeit noch einen Nachteil: Ihr könnt nur bereits gemachte Fotos mit der Funktion durchleuchten lassen.

Google Lens rollt als Teil von Google Fotos für iOS aus, wie der Suchmaschinenriese auf Twitter verkündet. Das Feature soll seit dem 15. März 2018 auf die Geräte kommen, es könnte aber noch ein paar Tage dauern, ehe es auch auf eurem iPhone verfügbar ist. Ihr benötigt zur Nutzung wohl in jedem Fall Version 3.15 von Google Fotos.

Visitenkarten schnell einscannen

Sobald die Neuerung euch erreicht hat, seht ihr ein neues Icon in Google Fotos, wenn ihr euch ein Bild anschaut. Das Symbol sieht aus wie eine Lupe und ein Viereck. Tippt ihr darauf startet ihr den Scan von Google Lens. Erkennt der Algorithmus etwa eine Sehenswürdigkeit auf dem Foto, erhaltet ihr weitere Infos zu dieser. Informationen von Visitenkarten werden ebenso erkannt und ihr könnt so schnell einen neuen Kontakt in eurem Telefonbuch anlegen.

Auf dem iPhone habt ihr noch den Nachteil, dass ihr ein Foto zuerst knipsen müsst, bevor die Nutzung von Google Lens funktioniert. Die ersten Android-Smartphones, wie das Galaxy S8, sind hingegen schon dazu in der Lage, das Feature mit dem Google Assistant direkt über das Kamera-Vorschaubild zu nutzen – was in vielen Fällen deutlich komfortabler sein dürfte.


Weitere Artikel zum Thema
AirPort Express: Apple-Router könnte doch noch AirPlay 2-Update erhal­ten
Guido Karsten
AirPlay 2 erlaubt die gleichzeitige Musikwiedergabe über mehrere Abspielgeräte.
Apple hat im April seine WLAN-Router-Reihe für beendet erklärt. Dennoch könnte der AirPort Express noch per Update AirPlay 2 erlernen.
Bald könnt ihr Android-Backups eigen­stän­dig in Google Drive sichern
Guido Karsten
In Google Drive lassen sich auch Android-Backups ablegen
Android-Updates können nur automatisch im Google Drive gesichert werden. Weil das zu Problemen führen kann, soll es bald eine weitere Option geben.
Google feilt womög­lich an einem Chro­me­cast für Video­spiele
Guido Karsten
Der Nachfolger des Google Chromecast Ultra soll über besseres WLAN und Bluetooth verfügen
Google arbeitet offenbar an einem neuen Chromecast-Dongle für Video-Streaming. Dessen Bluetooth-Funktion könnte auf weitere Fähigkeiten hinweisen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.