Google macht mit dem Tablet-Geschäft Schluss

Nicht meins7
Google steigt offiziell aus dem Tablet-Geschäft aus.
Google steigt offiziell aus dem Tablet-Geschäft aus.(© 2019 Stocksy)

Google stellt sein Tablet Geschäft ein. Zukünftig wolle man sich auf Notebooks als Formfaktor konzentrieren. Android-Tablets soll es aber weiterhin geben.

Schon einige Tage kursierte in US-Medien und Blogs die Meldung, Google wolle aus dem Tablet-Geschäft aussteigen. Heute nun wurde sie von Googles Hardware-Chef Rick Osterloh via Twitter bestätigt. Dort heißt es, Google wolle die Produktion von Tablets nicht länger fortführen.

Weiter sagte ein Unternehmenssprecher, man habe die Produktion zweier noch nicht angekündigter neuer Tablets gestoppt und werde keinen Nachfolger für das Pixel Slate herausbringen. Letzteres hatte Google 2018 zugleich mit dem Smartphone Pixel 3 vorgestellt und in den USA, Kanada und Großbritannien – nicht aber in Deutschland – auf den Markt gebracht.

Das aktuelle Pixel Slate mit Chrome OS bekommt somit keinen Nachfolger. Alle Besitzer eines Google Tablets bräuchten sich jedoch keine Sorgen machen, denn der Rückzug aus dem Tablet-Geschäft hat keine Auswirkungen auf den Software-Support. Das bedeutet: Für die Slate-Tablets stellt Google noch einige Jahre lang Software- und Sicherheits-Updates bereit.

Google setzt auf eigene Notebook-Linie

Gleichzeitig versicherte Osterloh, dass die Android- und Chrome-OS-Teams zu 100 Prozent hinter der Zusammenarbeit mit den diversen Partnern rund um Tablets für alle Segmente des Marktes stünden.

Um Spekulationen über vermeintliche Stopps bei der Smartphone-Produktion vorweg zu greifen, setzte der Hardware-Chef einen weiteren Tweet ab, in dem er klarstellte, dass mit seinen Aussagen ausschließlich die Aktivitäten rund um Tablets gemeint waren, als er von der Konzentration auf Notebooks sprach.

Der Vertrieb von Smartphones aus der Pixel-Serie, des Google Assistant-Lautsprechers und der anderen Google-eigenen Hardware-Produkte soll damit unverändert weitergehen.

Google stellte überdies in Aussicht, im Herbst zum "Made by Google"-Event auch einen neuen Google-Laptop präsentieren zu wollen. Es bleibt also spannend, was sich in Zukunft in diesem Segment tun wird.

Trotz der aktuellen Entwicklungen bei Google erfreut sich das Tablet grundsätzlich aber einer großen Beliebtheit. Daher haben wir für euch die besten Tablets zusammengetragen. Außerdem findet ihr dort ausführliche Tests und Datenblätter zu den einzelnen Geräten.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro: Über­rascht uns Apple im März?
Julian Schulze
Her damit20Ein neue Bericht verrät, wie sich das iPad Pro (2021) vom aktuellen Modell (Bild) unterscheiden könnte
Bringt Apple das iPad Pro (2021) im März auf den Markt? Ein Bericht verrät neue Details zum Verkaufsstart, zum Design und zum Display.
iPad Pro: Darum wird das nächste Modell etwas Beson­de­res
Francis Lido
Her damit23Das Display des iPad Pro ist schon jetzt eine Augenweide
Im nächsten iPad Pro soll Apple erstmals ein lang erwartetes Feature einsetzen. Vor allem Film-Fans dürften sich darüber freuen.
iPad Air 4 vorge­stellt: Ein Hauch von iPad Pro
Lars Wertgen
Her damit22iPad Air 4
Apple hat wie erwartet auf seinem Apple Event das iPad Air 4 vorgestellt. Das Tablet hat sich einiges vom iPad Pro abgeschaut.