Google Maps erhält neues Design und zeigt Areale von Interesse an

Naja !7
Google Maps Alt Neu Google Blog
Google Maps Alt Neu Google Blog(© 2016 Google Maps)

Google hat ein großes Update für seinen Karten-Service Google Maps ausgerollt. Neben optischen Änderungen bringt die neue Version auch Markierungen für Areale mit sich, die für den Nutzer von Interesse sein können. Ein Video zeigt, wie diese Bereiche in der Android-App des Dienstes aussehen.

Erst kürzlich hat Google das Kartenmaterial für die Satellitenansicht von Google Maps und Google Earth aktualisiert, nun kommt die Straßenkarten-Ansicht an die Reihe. Sowohl die Webversion für Browser als auch die Apps für iOS und Android haben ein Update erhalten, das den Kartendienst in erster Linie sehr viel übersichtlicher gestalten soll.

Interessante Areale sind orange

Um der Kartenansicht ein insgesamt aufgeräumteres Äußeres zu verleihen, habe Google "alle nicht unbedingt notwendigen Elemente" entfernt. Hierzu zählten beispielsweise die Umrandungen von Straßen. Dies mache es einfacher, hilfreiche Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Verkehrssituationen zu erkennen.

Auch die Farbgebung in Google Maps sowie der Schriftstil für Hinweise wie Straßenbezeichnungen, Haltestellen und interessante Punkte auf der Karte wurden angepasst, um Kartenelemente besser voneinander unterscheiden zu können. Die neu hinzugefügten interessanten Areale sollen Google zufolge mit einem speziellen Algorithmus erstellt worden sein. Die orange markierten Flächen zeigen demnach Gegenden an, in denen besonders viele Geschäfte, Bars und Restaurants auf einem Fleck liegen. In großen Städten wie New York sollen die Areale von Menschen bestimmt werden, damit wirklich nur die interessantesten Gegenden die Markierung erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Peinlich !11Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.