Google Maps ist jetzt für das iPhone X angepasst

Google Maps nutzt von nun an auch die Display-Ecken des iPhone X aus
Google Maps nutzt von nun an auch die Display-Ecken des iPhone X aus(© 2017 CURVED)

Das iPhone X besitzt ein ganz spezielles Design, das nur dann richtig zur Geltung kommt, wenn Entwickler ihre Apps daran anpassen. Google hat dies nun für Google Maps erledigt. Der Kartendienst greift nach einem Update auf die komplette Bildschirmfläche zu.

Das iPhone X weist rechts und links der Notch am oberen Bildschirmrand zwei Display-Ecken auf, die ohne ein entsprechendes Update von keiner App unterstützt werden. Als eine der am häufigsten verwendeten Apps in Apples App Store gehört Google Maps aber natürlich auch zu den Anwendungen, die eine entsprechende Aktualisierung zeitnah erhalten.

Kartenmaterial auch in den Ecken

Google hat den Kartendienst vier Wochen nach dem Release des iPhone X nun mit einem entsprechenden Update versehen. Nach der Installation von Version 4.41 zeigt Google Maps nun auch in den Ecken neben der Notch sein Kartenmaterial an. Menüs und andere Elemente nutzen die zusätzliche Bildschirmfläche ebenfalls aus.

Neben den Anpassungen speziell für das ungewöhnliche Display des iPhone X will Google laut des offiziellen Change-Logs mit dem Update auch einige Fehler in Google Maps behoben haben. Welche Probleme die Aktualisierung aber im Detail ausräumen soll, verrät das Unternehmen leider nicht. Die neue Version des Kartendienstes kann wie immer kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Darum könn­ten alle Modelle wie das iPhone X ausse­hen
Guido Karsten1
2018 sollen alle neuen iPhone-Modelle mit der Notch und dem großen Display des iPhone X ausgestattet sein
Gerüchten zufolge sollen alle neuen iPhone-Modelle in 2018 die Notch des iPhone X erhalten. Dafür spricht auch eine neue Anforderung an iOS-Apps.
6 Tipps für Selfies mit dem iPhone X
Jan Johannsen3
Das iPhone X hält für Selfies besondere Effekte bereit.
Mit dem iPhone X sind dank der TrueDepth-Kamera ganz andere Selfies möglich. Wie ihr sie aufnehmt, erfahrt ihr hier.
So wenig könnte der Nach­fol­ger des iPhone X kosten
Christoph Lübben3
Das iPhone X (Bild) kostet mehr als 1000 Euro – das könnte beim Nachfolger anders werden
Ein iPhone X für die breite Masse: Angeblich veröffentlicht Apple 2018 auch einen günstigeren Ableger – streicht dafür aber ein paar Features.