Google Maps: Neuer Satellit soll Foto-Auflösung erhöhen

Unfassbar !41
Der Satellit EarthView-3 soll in Zukunft besonders hochauflösende Erdaufnahmen liefern
Der Satellit EarthView-3 soll in Zukunft besonders hochauflösende Erdaufnahmen liefern(© 2014 Flickr.com / NASA Goddard Space Flight Center)

Bessere Foto-Ansichten dank neuem Satelliten: Am Mittwoch, den 13. August soll der Satellit WorldView-3 in den Erdorbit geschossen werden. Mit seiner Hilfe könnten Kartendienste wie Google Maps in Zukunft Bilder der Erde mit höherer Auflösung zur Verfügung stellen.

Der Satellit EarthView-3 soll es Euch ermöglichen, innerhalb von Diensten wie Google Maps viermal so nah heranzoomen zu können wie vorher, berichtet International Business Times. Die Bilder des Satelliten werden von dem Unternehmen DigitalGlobe Inc. verkauft – an Kartendienste wie Google Maps, die NASA und die US-Regierung.

Neue Gesetze ermöglichen die Fotos

Die Regierung der USA hat erst im Sommer 2014 eine Gesetzesänderung beschlossen, nach der die Auflösung von Fotos der Erde erhöht werden darf, die kommerziell vermarktet werden. Bisher waren Fotos dieser Art auf 50 Quadratzentimeter der Erdoberfläche pro Pixel beschränkt; nach der neuen Regelung dürfen 25 Quadratzentimeter pro Pixel gezeigt werden, bei einer vierfach vergrößerten Deutlichkeit eines Pixels. Zudem versucht DigitalGlobe anscheinend, das Gesetz dahin gehend lockern zu lassen, dass in Zukunft auch 10 Quadratzentimeter pro Pixel gezeigt werden dürfen.

EarthView-3 ist mit Kurzwellen-Infrarot-Sensoren ausgestattet, die auch bei Wolken oder Smog klare Bilder ermöglichen sollen. Google Inc. und andere Unternehmen sollen die Fotos sechs Monate nach dem Start des Satelliten kaufen dürfen. DigitalGlobe rechnet mit Einkünften in Höhe von 400 Millionen Dollar durch den Verkauf der hochauflösenden Erdbilder.


Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Poké­mon GO: Update soll Entfer­nungs­mes­sung verbes­sern
Jan Johannsen
Pokémon GO: Die Apple Watch zeigt Euch in Zukunft auch gefundene Eier an.
Die Updates werden kleiner. Die neueste Aktualisierung von Pokémon GO bringt Eier auf die Apple Watch und soll die Entfernungsmessung verbessern.