Google Maps: Neuer Satellit soll Foto-Auflösung erhöhen

Unfassbar !41
Der Satellit EarthView-3 soll in Zukunft besonders hochauflösende Erdaufnahmen liefern
Der Satellit EarthView-3 soll in Zukunft besonders hochauflösende Erdaufnahmen liefern(© 2014 Flickr.com / NASA Goddard Space Flight Center)

Bessere Foto-Ansichten dank neuem Satelliten: Am Mittwoch, den 13. August soll der Satellit WorldView-3 in den Erdorbit geschossen werden. Mit seiner Hilfe könnten Kartendienste wie Google Maps in Zukunft Bilder der Erde mit höherer Auflösung zur Verfügung stellen.

Der Satellit EarthView-3 soll es Euch ermöglichen, innerhalb von Diensten wie Google Maps viermal so nah heranzoomen zu können wie vorher, berichtet International Business Times. Die Bilder des Satelliten werden von dem Unternehmen DigitalGlobe Inc. verkauft – an Kartendienste wie Google Maps, die NASA und die US-Regierung.

Neue Gesetze ermöglichen die Fotos

Die Regierung der USA hat erst im Sommer 2014 eine Gesetzesänderung beschlossen, nach der die Auflösung von Fotos der Erde erhöht werden darf, die kommerziell vermarktet werden. Bisher waren Fotos dieser Art auf 50 Quadratzentimeter der Erdoberfläche pro Pixel beschränkt; nach der neuen Regelung dürfen 25 Quadratzentimeter pro Pixel gezeigt werden, bei einer vierfach vergrößerten Deutlichkeit eines Pixels. Zudem versucht DigitalGlobe anscheinend, das Gesetz dahin gehend lockern zu lassen, dass in Zukunft auch 10 Quadratzentimeter pro Pixel gezeigt werden dürfen.

EarthView-3 ist mit Kurzwellen-Infrarot-Sensoren ausgestattet, die auch bei Wolken oder Smog klare Bilder ermöglichen sollen. Google Inc. und andere Unternehmen sollen die Fotos sechs Monate nach dem Start des Satelliten kaufen dürfen. DigitalGlobe rechnet mit Einkünften in Höhe von 400 Millionen Dollar durch den Verkauf der hochauflösenden Erdbilder.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 PureView: Deshalb verzö­gert sich der Start
Michael Keller1
Das Nokia 8.1 (Bild) soll 2019 einen großen Bruder erhalten
Das Nokia 9 kommt – das hat HMD Global im Rahmen der Nokia-8.1-Vorstellung verkündet. Auch der Grund für die Verzögerung ist nun bekannt.
Netflix sichert sich neuen "Ghost in the Shell"-Anime
Michael Keller
Netflix investiert auch 2019 viel in neue Serien und Filme
Netflix setzt in Zukunft verstärkt auf Anime: Nun gab der Streaming-Dienst bekannt, auch das neue "Ghost in the Shell"-Projekt zu zeigen.
Google Hangouts will das Antwor­ten erleich­tern
Michael Keller
Google stattet Hangouts mit einem Feature für smarte Antworten aus
Mit den Hangouts-Apps "Meet" und "Chat" konzentriert sich Google künftig auf Geschäftskunden. Die Chat-App soll eine smarte Antwort-Funktion erhalten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.