Google Maps nun mit Tesla-Store und Pyramiden von Gizeh

Auch einen Tesla-Store lässt Euch Google Maps nun besuchen
Auch einen Tesla-Store lässt Euch Google Maps nun besuchen(© 2014 CURVED)

Google erweitert seinen Kartendienst schon seit einiger Zeit mit Material von besonderen Orten und nun sind zwei neue Lokalitäten hinzugekommen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Ein modernes Elektro-Auto-Geschäft der Marke Tesla im US-amerikanischen Seattle und die altehrwürdigen Pyramiden von Gizeh in Ägypten.

Wer einfach nicht gern verreist, oder ohne das nötige Barvermögen nicht in ein Autohaus gehen möchte, der hat dank Google Maps nun die Option, beide Orte per virtuellem Spaziergang zu erkunden. Bei Tesla in Seattle parken gleich mehrere der Elektroflitzer, und laden dazu ein, die Fahrzeuge einmal ganz genau von allen Seiten unter die Lupe zu nehmen.

Vom Tesla Model S zum uralten Weltwunder in Ägypten

In Ägypten ist das Bild natürlich ein völlig anderes: Statt Elektroautos mit hochentwickelter Technologie gibt es hier gigantische Bauwerke aus längst vergangener Zeit. Anders als beim Tesla Store bietet das Google Maps Material von den Pyramiden von Gizeh aber auch eine deutlich größere virtuelle Bewegungsfreiheit und lädt etwas mehr zum Entdecken ein. So wartet neben der großen Pyramide des Pharaos Khufu auch die Sphinx auf einen virtuellen Besuch – und das ganz ohne kostenpflichtiges Kamelreiten oder die Gefahr, unter der sengenden Sonne einen Hitzschlag zu erleiden.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.