Google Maps: Suche und Navigation künftig auch offline möglich

Her damit !13
Wohin soll's gehen? Google Maps dient bald auch offline als Navigationshilfe für die Hosentasche
Wohin soll's gehen? Google Maps dient bald auch offline als Navigationshilfe für die Hosentasche(© 2015 Google)

Online-Navigationsdienste sind zwar praktisch, ohne Internetverbindung aber nutzlos. Google Maps soll diesem Umstand bald eine vollwertige Offline-Suche  entgegensetzen, wie das Unternehmen auf seinen Entwicklerkonferenz Google I/O ankündigte.

Laut Google nutzen mehr als eine Milliarde Menschen Google Maps als Routenplaner, Navigationshilfe und Touristenführer. Die Suche nach bestimmten Orten funktioniert bislang aber nur bei stehender Verbindung zum Netz. Karten lassen sich zwar bereits herunterladen, aber nicht alle Funktionen der Webanwendung stehen dann auch noch zur Verfügung – das soll sich im Laufe des Jahres mit einem Update ändern. Wer beispielsweise einen Trip nach Hamburg plant, kann die dazu notwendigen Karten herunterladen und Google Maps anschließen auf offline so nutzen, als bestünde eine Internetverbindung.

Turn-by-Turn-Navigation ebenfalls offline

Eine Autovervollständigung bei der Eingabe sowie weitergehende Informationen wie Bewertungen zu Point of Interests sind dabei inklusive. Ihr bekommt Restaurantkritiken ebenso zu sehen wie Öffnungszeiten von Museen. Der Clou: Auch auf Turn-by-Turn-Navigation müsst Ihr bei einem Offline-Ausflug nicht verzichten. Die Navi-Funktion leitet Euch Schritt für Schritt zu Eurem angegebenen Ziel, sagt Euch, wann und wo Ihr abbiegen müsst und hält Euch über die geschätzte Dauer bis zur Ankunft auf dem Laufenden.

Wann die genannten Features der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, ist noch nicht bekannt. Auf der Google I/O sprach der Suchmaschinenriese lediglich von "im Laufe des Jahres" und präsentierte das Feature in einer Demo-Version. Bis es so weit ist, könnt Ihr ein wenig Zeit überbrücken und Euch mit den restlichen Enthüllungen der Google-Veranstaltung vertraut machen, etwa den Features des Lollipop-Nachfolgers Android M.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Navi­ga­tion per Augmen­ted Reality für mehr Nutzer verfüg­bar
Michael Keller
Apps
Wie versprochen, können Reiseführer das AR-Feature in Google Maps nun ausprobieren. Erste Videos vermitteln einen Eindruck von der Funktion.
Google Maps unter­stützt ab sofort den Google Assi­stant
Michael Keller
In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung
Ab sofort könnt ihr den Google Assistant innerhalb von Google Maps verwenden. Das kann zum Beispiel beim Autofahren praktisch sein.
Google Maps: Nie mehr verlau­fen dank AR-Routen­füh­rung
Michael Keller
Google Maps soll euch in Zukunft noch besser den Weg zeigen können
Google Maps wird um ein praktisches Feature reicher: Mithilfe von Augmented Reality kann die App euch künftig noch besser ans Ziel bringen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.