Google Maps warnt euch bald vor Taxi-Abzocke

Ein neues Feature für Google Maps soll euch vor betrügerischen Fahrern schützen
Ein neues Feature für Google Maps soll euch vor betrügerischen Fahrern schützen(© 2019 CURVED)

Wenn ihr in fremden Städten oder Ländern unterwegs seid, ist Google Maps ein unverzichtbares Hilfsmittel. Künftig könnte euch die Navi-App auch bei Taxifahrten unterstützen – und ihr bares Geld sparen. Selbst in eurer Heimat dürfte das praktisch sein.

Google testet für Google Maps derzeit ein Feature, das euch vor Abzocke warnen soll, wie XDA-Developers entdeckt hat. Sobald die Neuerung aktiviert ist, warnt euch das Programm demnach immer dann, wenn der Fahrer mehr als 500 Meter von der eigentlichen Route abweicht. Als Basis dient die eigentlich von Maps empfohlene Strecke.

Günstigste Taxifahrt

Die Funktion kann euch dann weiterhelfen, wenn ihr ortsfremd seid und in ein Taxi steigt. Oder euch in einem Stadtteil in eurer Heimat nicht so gut auskennt. Denn auch unter den Taxifahrern gibt es vereinzelt schwarze Schafe. So kann es passieren, dass ein Dienstleister einen kleinen Umweg nimmt, um die Fahrt für sich noch lohnender zu machen.

Derzeit läuft die Testphase allerdings angeblich nur in Indien. Ob und wann Google die Funktion in weiteren Regionen ausrollt, ist derzeit nicht bekannt. Ein größeres Problem dürfte die Umsetzung für Deutschland allerdings nicht darstellen. Aktuell kennt der Dienst hierzulande bereits viele Baustellen und dient euch mit einer zuverlässigen Navigation. Immerhin könnt ihr den Taxifahrer auch von der Rückbank aus schon jetzt darauf hinweisen, wenn er schneller fährt als ihr wollt. Denn mittlerweile seht ihr die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs bei Google Maps.

Abzocke oder Abkürzung?

Sollte es die Funktion auch auf deutschen Geräten geben und ihr einmal in eine solche Situation kommen, empfehlen wir allerdings, dass ihr den Fahrer nicht sofort unter Verdacht stellt. Es kann auch bei ehrlichen Taxifahrern vorkommen, dass sie die Strecke aus dem Kopf kennen und daher ohne Navi fahren, dabei allerdings ohne schlechte Absichten eine längere Route wählen.

Sucht stattdessen freundlich das Gespräch. Denn vielleicht fährt er gerade eine praktische und für euch kostengünstige Route, von der Google noch nicht gehört hat. Auch in Großstädten gibt es nämlich einige Dauerbaustellen, die leider nicht bei Google Maps verzeichnet sind.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps ist jetzt ein Corona-Radar
Christoph Lübben
Nicht meins17Google Maps navigiert euch nun auch durch das Corona-Infektionsgeschehen
Google Maps weiß nun, wie es um die Corona-Infektionen auf der Welt steht. Was der angezeigte Wert bedeutet, erfahrt ihr hier.
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Smart26Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Google Maps: Das passiert, wenn ihr mit 99 Handys durch die Stadt zieht
Lars Wertgen
Gefällt mir9Google Maps
Ein Mann hat das System von Google Maps ausgetrickst und ein "Verkehrschaos" verursacht. Er benötigte dafür nur einen Handkarren und 99 Smartphones