Google Maps zeigt Euch nun Stau-Zeiten an

Google Maps versorgt die Nutzer mit neuen Informationen
Google Maps versorgt die Nutzer mit neuen Informationen(© 2017 CURVED)

Wenn die tägliche Rush Hour anbricht, möchten Autofahrer überall, nur nicht inmitten des Staus stecken. Google Maps könnte den Wunsch zukünftig erfüllen. Ein neues Feature informiert, zu welcher Tageszeit die Straßen dicht sind.

Wenn Nutzer von Android-Smartphones in Google Maps Start und Ziel eingegeben haben, tippen sie auf "Routeninfos" und bekommen ein Balkendiagram angezeigt, aus dem hervorgeht, zu welcher Zeit sie die ausgewählte Strecke voraussichtlich am schnellsten zurücklegen können und wann mit Stau zu rechnen ist.

Rush Hour umgehen

Die Informationen erleichtern es Autofahrern, Routen effektiver zu planen und auf Reisen Zeit zu sparen. Die grauen Balken geben an, wann die ausgewählte Strecke in den nächsten Stunden für gewöhnlich am schnellsten zu bewältigen ist. So könnt Ihr unter anderem der Rush Hour entgehen oder auf die Bahn umsteigen. Über den Balken der aktuellen Zeit legt Google Maps einen farbigen Graph, der über die Live-Situation informiert. Ihr seht so, ob aktuell weniger Verkehr als üblich ist und es sich lohnt, rasch loszufahren oder Ihr lieber noch eine halbe Stunde warten solltet, da die Reisezeit dann entspannter und kürzer wäre.

Die Darstellung ähnelt einem Feature der Google-Suchergebnisse, dank dem Ihr die Stoßzeiten, die Live-Besuchsdaten und die durchschnittliche Besuchsdauer von Orten wie Restaurants oder Einkaufsmeilen einsehen könnt. Google Maps integrierte bereits Street View in die Navigation, erinnert Euch an günstig gelegene Parkplätze sowie Lieblingsrouten. Auch Tempolimits sollen demnächst vermehrt angezeigt werden.

Weitere Artikel zum Thema
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Gruse­lig: So findet Face­book "Perso­nen, die du kennen könn­test"
Fabian Rehring
Große, kleine Welt: Über wenige Kontakte sind wir mit allen Menschen vernetzt.
Auf die Daten, die zu eurer Person gesammelt werden, habt ihr schon lange keinen Einfluss mehr. Mit diesen Tricks arbeitet Facebook.