Google meldet Patent für Kamera-Kontaktlinsen an

Google will offenbar nach der Datenbrille Google Glass einen Schritt weiter gehen: Wie Patent Bold berichtet, hat der Suchmaschinen-Konzern Kontaktlinsen mit integrierten Kameras zum Patent angemeldet – zum Schrecken von Datenschützern.

Die elektronischen Bauteile sind den Patentskizzen nach um die Pupille herum angeordnet und werden mechanisch oder via Induktion kabellos mit Strom versorgt. Steuern können sollt Ihr das wohl kleinste aller Wearables mit einem Augenblinzeln, sobald das System Eure persönlichen Augenbewegungen kennengelernt hat.

Antrag beschreibt unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten

Google hat bei den Kontaktlinsen nicht nur an stereoskopische Live-Aufnahmen aus einer echten Ich-Perskeptive gedacht. Bereits in der Vergangenheit hatte Google angekündigt, eine Kontaktlinse für Diabetiker entwickeln zu wollen, die Blutzuckerwerte messen kann. Im neuen Fall soll zum Beispiel eine Kombination aus Linsen und Gesichtserkennungs-Software helfen, Menschen zu identifizieren. Auch könnten die Kontaktlinsen Blinde in ihrem Alltag unterstützen und beispielsweise darauf hinweisen, wenn sie eine Straße überqueren können.

Weitere Probleme für die Privatspähre

Wenn bereits Träger der Datenbrille Google Glass Anfeindungen hervorrufen, so werden unauffällige Kontaktlinsen vermutlich noch problematischer, was die Privatsphäre Dritter angeht. Das Patent wurde bereits Ende 2012 angemeldet und ist nun vom US-Patentamt veröffentlicht worden. Die nötige Technologie für die Smart-Lenses liegt aber noch in der Zukunft, so dass niemand Angst haben muss, bereits in der Öffentlichkeit per Augenzwinkern fotografiert zu werden.

Weitere Artikel zum Thema
Google Glass ist als Enter­prise Edition für Unter­neh­men zurück
Marco Engelien
Die neue Glass ist für den Einsatz in Lagerhallen und Co. optimiert.
Ist dies das Comeback des Jahres? Google bringt die Google Glass zurück. Diesmal als Enterprise Edition für Unternehmen. Alles Details lest Ihr hier.
Google arbei­tet an einer VR-Brille - und killt Google Glass endgül­tig
Marco Engelien2
Naja !8Cardboard war wohl erst der Anfang von Googles VR-Aktivitäten.
Auch Google soll nun an einer VR-Brille arbeiten. Dafür wird eigens Personal abgeworben. Ein altes Projekt ist dagegen endgültig Geschichte.
Google Glass: So sieht die "Enter­prise Edition" aus
Michael Keller
Die neue Version der Datenbrille Google Glass soll robuster sein
Die zweite Version von Google Glass ist zertifiziert. Die "Enterprise Edition" hat kein grundlegend neues Design, weist aber ein paar Änderungen auf.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.