Google Nearby: Clevere Antwort auf Apples iBeacon

Her damit !11
Google Nearby eröffnet eine Fülle neuer Möglichkeiten
Google Nearby eröffnet eine Fülle neuer Möglichkeiten(© 2014 Android Police)

Mit Google Nearby sollen sich Android-Gerät künftig automatisch mit kompatiblen Geräten in ihrer Nähe verbinden – und dazu passende Features aufrufen. Die Funktion soll einem umfassenden Leak zufolge als Play-Services-Update kommen und damit auch durch Apps angesteuert werden können. Die denkbaren Möglichkeiten sind vielfältig.

Die Informationen zu Google Nearby stammen von Android Police und bringen gleich einige Screenshots des neuen Features mit. Der aus dem entsprechenden Einstellungs-Menü stammende Erklärungstext umreißt in recht allgemeinen Worten die Möglichkeiten des Features: “Mit Nearby könnt Ihr Euch mit Menschen, Orten und Dingen in Eurer Nähe verbinden, austauschen und mehr tun.” Dazu erlaubt sich Google den Zugriff auf das Mikrofon Eures Geräts, Bluetooth, Wi-Fi und mehr, zudem werden Eure Standorte protokolliert.

Google Nearby lässt Euer Android-Gerät selbstständig mit der Umgebung interagieren

Das Spannende an der Funktion ist, dass sie nach ihrer Aktivierung im Hintergrund läuft und ohne Euer Zutun bestimmte Dinge tun kann, je nachdem was für kompatible Geräte in der Nähe sind. Das können andere Android-Geräte sein, aber auch entsprechende Hardware, die Euch beispielsweise gezielte Angebote oder Erinnerungen aufs Smartphone schicken oder aber selbstständig Funktionen triggern, etwa als Teil von Heimsteuerungssystemen oder in Kombonation mit einer Android Wear-Smartwatch.

Im Stile von Apples iBeacon könntet Ihr beim Erreichen eines bestimmten Ladens Sonderangebote auf Euer Smartphone erhalten, oder am Geburtstag Eurer Mutter beim Passieren des Blumenladens an den Kauf eines hübschen Straußes erinnert werden. Es könnten auch je nach Ort bestimmte Befehle für Google Now aktiviert werden, automatische Logins auf nahen Geräten durchgeführt werden und vieles mehr. Die potenziellen Einsatzgebiete sind zahlreich, zumal Google Nearby als Teil der Play Services auch für Apps zugänglich machen will – was allein schon die beliebte Automations-App IFTTT alles mit dem Feature anfangen könnte…


Weitere Artikel zum Thema
Sony Xperia L2 im Test: Wie viel Premium gibt es für 249 Euro?
Marco Engelien
Das Sony Xperia L2
7.5
Mit einem Preis von 249 Euro ist das Xperia L2 ist Sonys aktuell günstigstes Smartphone. Was ihr für das Geld bekommt, verraten wir euch im Test.
Android Wear 2.8: Update bringt dunklen Hinter­grund mit
Christoph Lübben
Von dem Update auf Android Wear 2.8 profitiert auch die Huawei Watch 2
Android Wear 2.8 ist das schwarze Update: Google spendiert Smartwatches einen dunklen Hintergrund, der auch die Akkulaufzeit beeinflussen könnte.
Huawei P smart vorge­stellt: viel Smart­phone für unter 300 Euro
Francis Lido5
Her damit !7Das Huawei P smart richtet sich insbesondere an junge Nutzer
Huawei hat ein neues Smartphone vorgestellt: Das Huawei P smart bietet respektable Technik zu einem vergleichsweise niedrigen Preis.