Google Nexus 6: Ab 5. Dezember offiziell in Deutschland

Her damit !11
Bis zum 5. Dezember müsst Ihr Euch gedulden – dann könnt Ihr das Nexus 6 selbst auspacken
Bis zum 5. Dezember müsst Ihr Euch gedulden – dann könnt Ihr das Nexus 6 selbst auspacken(© 2014 YouTube/PhoneArena)

Das Google Nexus 6 kommt endlich auch zu uns: Offenbar werden am 5. Dezember die vorbestellten Geräte mit 32 GB oder 64 GB internem Speicherplatz ausgeliefert. Das ist einer Pressemitteilung von Google zu entnehmen.

In großen Elektronikgeschäften wie Saturn oder Media Markt dürfte das Smartphone mit dem 6-Zoll-Display einige Tage später erhältlich sein, voraussichtlich ab dem 9. Dezember, berichtet Android Next. Wenn Ihr das Nexus 6 online beispielsweise beim Internetversandhaus Amazon bestellen wollt, müsst Ihr den Angaben zufolge bis zum 11. Dezember warten.

Lieferengpässe zum Release?

Zwar stammen die Informationen von Google selbst – dennoch sollten sie mit Vorsicht genossen werden. So schreibt Google, dass die geplanten Termine zur Veröffentlichung des Nexus 6 ohne Gewähr seien. Dies liegt wahrscheinlich in dem Umstand begründet, dass Google das Smartphone nicht selbst herstellt – und nicht garantieren kann, dass der Produzent Motorola bis Anfang Dezember alle Geräte fertiggestellt hat.

Wie sich das Nexus 6 mit Android 5.0 Lollipop als Betriebssystem in der Praxis schlägt, könnt Ihr Euch in unserem Hands-On-Video anschauen. Auf diese Weise wisst Ihr Bescheid, ob sich die Ausgabe von 649 Euro bzw. 699 Euro direkt zum Release des Gerätes für Euch lohnen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.