Google Nexus 7: Tablet verletzt Nokia-Pantente?

Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn mal ein scheinbar richtig tolles Produkt auf den Markt kommt und nicht irgendein Konkurrent wegen Patent-Verletzungen auf die Pauke haut! Nach Apple gegen Samsung heißt die neueste Paarung auf dem Patent-Streit-Spielfeld Nokia gegen Google.

Das finnische Handy-Urgestein sieht mit dem Nexus 7 eigene Patente verletzt. Ein Sprecher von Nokia erklärte gegenüber dem britischen Inquirer, dass es sich bei den verletzten Schutzrechten um WLAN-Patente handelt, für die die meisten Hersteller von Mobilgeräten eine Lizenz hätten. Google und Asus, der Hersteller des Nexus 7 Tablets, gehörten jedoch nicht dazu.

Nokia fordert Google auf, die Patente zu erwerben

Allerdings geht Nokia nicht gleich den Schritt vors Gericht, sondern forderte Google und Asus zunächst auf, sich zwecks Lizenz-Vereinbarungen mit den Finnen an einen Tisch zu setzen und die Lizenzen für die angeblich verletzten Patente auf rechtmäßigem Wege zu erwerben. Weder Google noch Asus haben sich bisher zu den Vorwürfen geäußert. Möglicherweise haben die Kooperationspartner beim Nexus 7 noch ein Motorola-Patent in der Hinterhand, das sie ins Feld führen können. Vorerst bleibt jedoch abzuwarten, wie sich diese Geschichte entwickeln wird.