Google Nexus 9 endlich auch mit LTE erhältlich

Das Google Nexus 9 war das erste Gerät mit Android 5.0 Lollipop
Das Google Nexus 9 war das erste Gerät mit Android 5.0 Lollipop(© 2014 CURVED)

Die LTE-Version des Google Nexus 9 hat lange auf sich warten lassen, nun ist sie bei einem ersten Anbieter erhältlich: T-Mobile verkauft Googles neues Top-Tablet endlich auch in der Mobilfunk-Variante. Das entsprechende Angebot im Google Play Store sollte alsbald folgen und dann auch hierzulande verfügbar sein.

Noch meldet der Google Play Store die LTE-Version des Nexus 9 auf der dazugehörigen Angebotsseite als "bald verfügbar". Immerhin der hiesige Preis für die mobilfunkfähige Version des Tablets wird an dieser Stelle bereits verraten: 559 Euro kostet das Gerät mit 32 GB Speicherplatz, 80 Euro mehr als die ansonsten identisch ausgestattete Variante ohne LTE. In den USA trennt die beiden Geräte ein Betrag von 120 Dollar, zumindest wenn wir vom Preis bei T-Mobile ausgehen: 599,76 Dollar werden dort für das Nexus 9 mit LTE fällig, verteilt über 24 Monatsraten.

Es wird auch langsam Zeit

Seitdem 18. Oktober ist Googles Power-Tablet inzwischen erhältlich, nur eben ausschließlich in der Wi-Fi-Version. Diese konnte uns, trotz einiger Meldungen über gelegentliche Makel bei der Verarbeitung, im Nexus 9-Test durchaus überzeugen. Auch in Vergleichen mit den Top-Geräten seiner Klasse hat sich das Gerät in unseren Händen bereits messen müssen – beispielsweise mit dem iPad Air 2 oder dem Nvidia Shield Tablet.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.