Google Nexus 9 vs Nvidia Shield Tablet: K1 gegen K1

Wir haben Googles neues Android 5.0-Tablet bereits mit dem Sony Xperia Z3 Tablet Compact verglichen und es gegen das iPad Air 2 antreten lassen. Auf vielfachen Wunsch schieben wir nun noch einen Zweikampf hinterher: Nvidias Shield Tablet wird auch vom omnipotenten Tegra K1-Chipsatz befeuert, setzt aber auf vier Kerne und muss ohne 64-Bit-Kapazitäten auskommen. Macht sich das in der Performance bemerkbar? Wo unterscheiden sich die beiden Tablets noch? Und welches ist die bessere Wahl für mobile Gamer? Ring frei für den Video-Fight.

Für Gamer eine klare Entscheidung: Das Shield-Tablet bietet ein wenig mehr Performance, zahlreiche Zusatzfunktionen wie Twitch-Integration und Screen-Recording-Funktion, PC-Streaming und (den hatte ich im Video doch tatsächlich vergessen zu erwähnen) einen HDMI-Ausgang, womit der 8 Zoller mit dem optional erhältlichen Gamepad fast zu Spielkonsole wird.

Für das Nexus 9 wiederum spricht das etwas größere Display, dessen höhere Auflösung, die sich vor allem beim Betrachten von Webseiten oder Fotos schon positiv bemerkbar macht und für manchen Geschmack möglicherweise der 4:3-Formfaktor.

Wie mir jüngst ein CURVED-Leser erklärte, ist Design zwar Geschmackssache und insofern schwer bewertbar, aber man kann schon postulieren, dass das Nexus 9 das visuell elegantere Tablet ist, während das Shield Tablet eher "praktisch" und robust gestaltet wurde. Gleichzeitig ist der 8 Zoller ob seiner geringeren Abmessungen deutlich mobiler als das recht große Nexus; in Sachen Gewicht nehmen sich beide Geräte mit 371 Gramm zu 425 Gramm allerdings nicht allzu viel.

Auch der Preis könnte eine Entscheidungshilfe darstellen, denn während es das Shield schon für 299 Euro gibt, müsst Ihr für das Nexus 9 mit seinem Startpreis von 389 Euro schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Wer dennoch zum von HTC gebauten 8,9-Zoller tendiert, dem sei an dieser Stelle aber etwas Geduld angeraten: Aktuell erreichen uns Meldungen, nach denen Google die im Video erwähnten Verarbeitungs- und Displaymängel des Nexus überprüft — nicht unwahrscheinlich also, dass kommende Chargen dann nicht mehr unter diesen Kinderkrankheiten leiden.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für das Huawei P9 Lite verzö­gert sich
Michael Keller
Besitzer des Huawei P9 Lite müssen weiter auf das Nougat-Update warten
Der Rollout des Updates findet nicht wie geplant statt: Offenbar wird das Huawei P9 Lite Android Nougat frühestens Ende März 2017 erhalten.
iPhone 6s war 2016 erfolg­rei­cher als Galaxy S7 und Note 7
Michael Keller2
Das iPhone 6s konnte 2016 die Konkurrenz weit hinter sich lassen
Das iPhone 6s war im Jahr 2016 offenbar das meistverkaufte Smartphone – noch vor den Vorzeigemodellen von Samsung wie dem Galaxy S7.
Samsung soll fürs Galaxy S8 ein drei­mo­na­ti­ges Rück­ga­be­recht planen
Michael Keller
Das angebliche dreimonatige Rückgaberecht für das Galaxy S8 wäre ungewöhnlich
Samsung ist offenbar von der Qualität des Galaxy S8 überzeugt: Gerüchten zufolge soll es ein Rückgaberecht für drei Monate geben.