Google Pay: Sind bald Zahlungen über QR Codes möglich?

Google Pay gibt es mittlerweile in Deutschland – Geld könnt ihr mit der App aber noch nicht senden
Google Pay gibt es mittlerweile in Deutschland – Geld könnt ihr mit der App aber noch nicht senden(© 2018 CURVED)

Google Pay wird bald wohl um ein neues Feature ergänzt: Geld senden via QR-Codes. Im Netz sind Fotos aufgetaucht, die die Funktion bereits zeigen sollen. In Deutschland könnte es aber noch etwas dauern, bis die Zahlungsmöglichkeit verfügbar ist.

Über Google Pay kann Geld an Freunde gesendet werden, indem ihr die Telefonnummer oder den E-Mail-Kontakt von einer Person auswählt. In Deutschland ist jenes Feature zwar noch nicht freigeschaltet, dennoch erweitert Google die Technologie offenbar bereits. Künftig können Nutzer Geldbeträge versenden und empfangen, wenn sie mit ihrem Smartphone QR-Codes einlesen, berichtet die Android-Leakerin Jane Wong auf Twitter. Den Tweet mit zwei Screenshots findet ihr am Ende des Artikels.

Schneller Scan, schnelle Zahlung

Die Bezahlmöglichkeit könnte zum Beispiel nützlich sein, wenn ihr jemandem etwas verkauft, jene Person aber nicht in euren Kontakten habt. Der Käufer könnte von eurem Smartphone den QR-Code scannen und den Geldbetrag so rasch überweisen. Womöglich könnte das Feature auch hilfreich sein, wenn ihr unterwegs seid und für mehrere Freunde einen Betrag auslegt. Diese könnten euren QR-Code scannen und ihre Schulden begleichen. Bargeld würde so überflüssig.

Wann Google die Funktion (oder zumindest die herkömmliche Geldsendung) freischaltet und zu welchem Zeitpunkt Nutzer auch hierzulande von dem Feature Gebrauch machen können, ist bislang nicht bekannt. In der Vergangenheit dauerte es leider immer etwas länger, bis Google-Pay-Neuerungen in Deutschland verfügbar waren.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Google Kontakte: Neues Design erleich­tert Wech­sel zwischen Accounts
Francis Lido
Für die Pixel-Smartphones gibt es die neue Version von Google Kontakte bereits
Google Kontakte hat ein Update erhalten. Dieses macht den Wechsel zwischen verschiedenen Konten komfortabler.
Nokia 2.1: Güns­ti­ges Smart­phone bekommt Android Pie
Christoph Lübben
HMD Global rollt Android Pie derzeit für sein Nokia 2.1 aus
Auch Besitzer des Nokia 2.1 kommen nun in den Genuss von Android Pie. Allerdings handelt es sich um eine spezielle Version.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.