Google Pixel 4 im DxOMark Kamera-Test: So gut knippst das neue Flaggschiff

Das Google Pixel 4 hat eine duale Kamera
Das Google Pixel 4 hat eine duale Kamera(© 2019 Google)

Erstmals setzt der Suchmaschinenriese bei seinem Top-Smartphone auf eine duale Haupt-Kamera. Befördert dieses Upgrade das Google Pixel 4 im Kamera-Test von DxOMark auf einen der vorderen Plätze?

Die Experten von DxOMark geben der Kamera des Google Pixel 4 in der Summe 112 Punkte. Dem Smartphone gelingt also ein ordentlicher Sprung gegenüber seinem Vorgänger: Der kommt nur auf 102 Zähler. Das Pixel 4 schafft es auf den achten Platz, aber längst nicht auf eine Spitzenposition. Ganz vorne ist weiterhin das Huawei Mate 30 Pro (121) vor dem Samsung Galaxy Note 10+ 5G  (117).

Das Pixel 4 hat eine Top-Kamera, aber ...

Der Rückstand des Google Pixel 4 sei allerdings hausgemacht und auf das Fehlen eines Ultraweitwinkel-Objektivs und eines ToF-Sensors (Time-of-Flight) zurückzuführen, so die Experten. Jene Ausstattung bieten nämlich die Geräte mit Triple- und Quad-Kamera.

Die fehlende Hardware sei deshalb ärgerlich, weil die im Google Pixel 4 verbauten Komponenten und die sehr gute Kamera-Software eigentlich ein sehr attraktives Paket darstellen. Die Belichtung sei genau und Aufnahmen hätten einen schönen Kontrast mit vielen Details – bei Außen- und Innenaufnahmen. Zudem arbeite der Autofokus schnell und präzise.

Die Farbtreue zähle zudem zu den besten. Insbesondere die richtige Darstellung von Hauttönen sei eine Stärke der Kamera. Sättigung und Weißabgleich sowie Bildschärfe überzeugten ebenfalls. Bei schlechten Lichtverhältnissen gingen allerdings mehr Details verloren und das Rauschen sei stärker als bei der Konkurrenz.

Hybrid-Zoom überzeugt

Das Google Pixel 4 stellt auf der Rückseite ein Setup aus einem Weitwinkel- (12,2 MP) und einem Tele-Objektiv (16 MP). Letzteres ermöglicht eine zweifache optische Vergrößerung. Ein Hybrid-Zoom kombiniert die optische Vergrößerung mit einer digitalen. Das funktioniert in der Praxis offenbar hervorragend und der Zoom soll zu den absoluten Stärken des Smartphones zählen. Die Videofunktion überzeuge ebenfalls.

Am Bokeh-Effekt dürftet ihr auch eure Freude haben. Im Detail leiste sich die Kamera bei der Tiefenwahrnehmung allerdings kleinere Fehler. Dies ist angeblich auf fehlende Hardware zurückzuführen, weshalb diesbezüglich Smartphones mit ToF-Kamera besser seien. Auf der Vorderseite befindet sich eine einzelne Linse, die laut Test auf einem Level mit der des Pixel 3 sei.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel Watch: Wie gefällt euch dieses Design?
Michael Keller
Minimalistisch und trotzdem groß: So stellt sich James Tsai eine Pixel Watch vor
Wie könnt eine Pixel Watch aussehen? Der Designer James Tsai hat sich Gedanken zum Aussehen einer Google-Smartwatch gemacht.
Pixel 4a: Das Google-Handy ist auf dem Papier kein Arbeit­s­tier, aber ...
Michael Keller
Das Pixel 4a ist ab Oktober 2020 im Handel erhältlich
Wie viel Leistung bietet das Google Pixel 4a? Ein Benchmark-Vergleich soll Licht auf die Performance des Mittelklasse-Smartphones werfen.
Google Pixel 4a vs. Pixel 3a: Was hat sich alles verän­dert?
Christoph Lübben
Das Pixel 3a und Pixel 4a haben einiges gemeinsam. Doch wo liegen im Detail die Unterschiede?
Google Pixel 3a vs. Pixel 4a: Die beiden Mittelklasse-Smartphones im Vergleich. Was macht das neue Modell besser als der Vorgänger?