Google Pixel 4: Rettet es verunglückten Autofahrern das Leben?

Googles Smartphones machen nicht nur tolle Fotos
Googles Smartphones machen nicht nur tolle Fotos(© 2019 PR GOOGLE)

Mitte Oktober 2019 findet die Enthüllung des Google Pixel 4 statt. Im Internet kursieren bereits etliche Gerüchte zu dem kommenden Premium-Smartphone. Unter anderem ist davon die Rede gewesen, dass das Smartphone bei einem Unfall automatisch den Notruf kontaktieren kann. Nun gibt es neue Hinweise auf dieses Feature.

Diese stammen aus der Notfallinformationen-App, die auf Googles Smartphones vorinstalliert ist. Der Suchmaschinenriese hat diese aktualisiert und in "Personal Safety" umbenannt, wie Mishaal Rahman von XDA Developers berichtet. Er habe diese Änderung auf seinem Pixel 2 XL festgestellt. Die Play-Store-Beschreibung der App deute ein Feature an, das zumindest für das Google Pixel 4 ausrollen sollte – möglicherweise aber auch für dessen Vorgänger.

Automatischer Notruf bei Unfällen

Aus der Beschreibung gehe hervor, dass das Google Pixel 4 automatisch den Notruf wählt, wenn es feststellt, dass ihr in einen Autounfall verwickelt seid. Erkennen könne das Smartphone dies über seinen Beschleunigungssensor, sein Mikrofon und eure Standortdaten. Dann beginne es zu vibrieren und in maximalen Lautstärke zu klingeln, um eure Aufmerksamkeit zu erregen. Anschließend frage es, ob ihr Hilfe benötigt.

Reagiert ihr nicht darauf, geht das Google Pixel 4 offenbar davon aus, dass ihr nicht in der Lage seid zu antworten. Daraufhin kontaktiere es automatischen einen Notdienst und übermittle euren Standort. Gebt ihr zuvor an, dass es euch gut geht, bittet euch das Smartphone um weitere Details. Dann könntet ihr etwa angeben, dass es keinen oder nur einen kleineren Unfall gegeben hat.

Nur für das Google Pixel 4?

Mishaal Rahman zufolge sei er aktuell der einzige Nutzer, der das Update erhalten hat. Vermutlich deswegen, weil er bislang zahlreiche Anpassungen an seinem Pixel 2 vorgenommen habe. Dennoch hat er das im Play Store beschriebene Feature noch nicht auf seinem Gerät entdecken können. Deswegen geht er davon aus, dass es für das Google Pixel 4 vorgesehen ist. Es gibt aber noch einen anderen Haken: Das Feature wird zumindest vorerst wohl nur in den USA ausrollen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4: Warum das iPhone 11 die bessere Wahl für Google Fotos ist
Francis Lido
Google Pixel 4: Top-Kamera, aber begrenzter Speicher in Google Fotos
Das Google Pixel 4 (XL) ist nicht in jeder Hinsicht ein ideales Kamera-Smartphone: Zumindest für Google Fotos gibt es bessere Alternativen.
Google Pixel 4 vs. iPhone 11 Pro: So gut sind die Kame­ras im Vergleich
Christoph Lübben
Iphone 11 Pro Hand
Das iPhone 11 Pro vs. Google Pixel 4: The Verge hat bereits einen kurzen Kamera-Vergleich durchgeführt – und einen vorläufigen Sieger gefunden.
Pixel Buds 2: Googles erster echter Angriff auf die AirPods
Francis Lido
Google Pixel Buds 2
Die Google Pixel Buds 2 sind offiziell. Könnten die kabellosen In-Ears den AirPods den Rang ablaufen? Euch erwartet zumindest ein interessantes Paket.