Google Pixel 4: Mit Stadia unterwegs spielen? Das könnt ihr vergessen

Google Stadia könnt ihr wohl nicht immer unterwegs nutzen
Google Stadia könnt ihr wohl nicht immer unterwegs nutzen(© 2019 Google / YouTube)

Das Google Pixel 4 ist eines der ersten Smartphones, auf dem ihr den Spiele-Streaming-Dienst Google Stadia nutzen könnt. Wenn ihr euch nun darauf freut, Spiele wie "Assassin's Creed Odyssey" oder "Destiny 2" auf einer Bank im Stadtpark mit eurem Handy zu spielen, müssen wir euch aber enttäuschen. Zumindest zum Start des Dienstes ist das offenbar nicht möglich.

In einem Interview mit The Verge hat Googles Hardware-Chef Rick Osterloh ein paar Details über Google Stadia verraten. Die entsprechende Passage könnt ihr euch im Podcast ab ungefähr Minute 38 anhören. Ihm zufolge wird das Spiele-Streaming auf dem Google Pixel 4 vorerst nur über WLAN funktionieren. Ihr benötigt also mindestens einen Hotspot mit stabiler Verbindung, damit ihr den Dienst verwenden könnt. Über 4G und 5G könnt ihr wohl erst später zocken.

Weitere Tests nötig?

Offen bleibt, wieso Google den Streaming-Dienst vorerst auf diese Weise einschränkt. Grundsätzlich benötigt ihr für Stadia laut Hersteller nur eine stabile Internetleitung, die eine Geschwindigkeit von mindestens 10 Mbit pro Sekunde erreicht. Zwar dürfte ein LTE-Netz an vielen Orten diese Anforderung erfüllen, dennoch könnte es hier zu einer höheren Latenz als über WLAN kommen.

Womöglich ist das der Grund, weshalb Google das Streamen über mobiles Internet zunächst ausschließt: Die erhöhte Verzögerung könnte sich negativ auf die Spielerfahrung mit Stadia auswirken. Vielleicht muss der Suchmaschinenriese hier also noch weitere Tests durchführen, bis das Zocken zufriedenstellend via LTE möglich ist – und entsprechend freigegeben wird.

Wieso das Google Pixel 4 Vorrang hat

Rick Osterloh hat sich auch dazu geäußert, wieso das Google Pixel eines der ersten Smartphones ist, auf dem Stadia läuft. Die Antwort hierauf ist offenbar sehr simpel: Es ist das Handy, mit dem das Unternehmen den Dienst am häufigsten getestet hat. Leider hat er nicht verraten, wann beliebte Smartphone-Modelle anderer Hersteller Google Stadia nutzen können. Hier hat Google aber noch etwas Zeit: Der Spiele-Streaming-Dienst startet erst am 19. November 2019.

Mit Google Stadia streamt ihr grafisch aufwendige Games auf eine Vielzahl an Geräten. Die Übertragung auf den Bildschirm erfolgt dabei komplett über das Internet. Zunächst könnt ihr den Dienst wohl nur mit einem kostenpflichtigen Abonnement nutzen. 2020 soll aber auch noch eine Gratis-Version folgen.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.
Google Pixel 4a XL: Wieso wurde dieses Schmuck­stück einge­stampft?
Michael Keller
Smart9Das Pixel 4 (Bild) bekommt leider keinen Maxi-Ableger
So hätte das Google Pixel 4a XL ausgesehen: Im Internet sind Bilder aufgetaucht, die das Design des Maxi-Smartphones preisgeben.