Google Pixel 4 und Co.: Update verbessert die Gaming-Performance

Das Google Pixel 4 überzeugt beim Zocken künftig noch mehr
Das Google Pixel 4 überzeugt beim Zocken künftig noch mehr(© 2020 GOOGLE)

Das Google Pixel 4 und einige andere Smartphones erhalten ein Software-Update, das die Gaming-Performance spürbar verbessern soll. Chip-Hersteller Qualcomm stellt höhere Frame-Raten, eine flüssigere Grafik und eine längere Akkulaufzeit in Aussicht.

Bei den jeweiligen Updates handelt es sich um Aktualisierungen für die Adreno-GPU-Treiber der entsprechenden Smartphones. Die Geräte, die Qualcomm zuerst bedienen will, sind das Google Pixel 4 (XL) sowie Samsung Galaxy S10 und Note 10. Samsung-Nutzer in Deutschland gehen aber wohl leer aus, da die Geräte hierzulande keinen Qualcomm-Chipsatz besitzen. Ein solcher scheint nämlich Voraussetzung für das Update, das über den Play Store verfügbar sein wird. Die Aktualisierung soll so ablaufen, wie ihr das von Android-Apps kennt.

Google Pixel 4 XL: Update entlastet die GPU enorm

Google Pixel 4 (XL), Galaxy S10 und Note 10 werden nicht die einzigen Smartphones bleiben, die ein GPU-Update erhalten. Weitere sollen folgen, Details zu den berücksichtigten Geräten werde Qualcomm zu einem späteren Zeitpunkt nennen. Infrage kommen laut Android Authority Modelle mit den Chipsätzen Snapdragon 765, 865 und 855.

In welcher Größenordnung sich die Performance-Optimierungen bewegen, veranschaulicht Qualcomm am Beispiel des Google Pixel 4 XL: Bei diesem Gerät sei via Update eine 40-prozentige Entlastung der GPU möglich. Die Folge seien bessere Frame-Raten, eine längere Akkulaufzeit beim Spielen und eine flüssigere Darstellung der Grafik.

Google und Qualcomm machen gemeinsame Sache

Das Ganze ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen Qualcomm und Google. Die beiden Unternehmen haben zusammen das "Android GPU Inspector"-Tool entwickelt. Es soll Spiele-Entwicklern dabei helfen, die GPU-Nutzung ihrer Spiele zu überwachen. Dadurch könnten die Programmierer Optimierungspotenzial identifizieren.

Auch dadurch könnten sich die Spiele-Performance auf Smartphones zukünftig verbessern –  womöglich auch auf günstigeren Geräten. Wann genau die Updates für Google Pixel 4 (XL) und Co. im Play Store bereitstehen werden, ist aktuell noch unklar.

Android Authority habe sich außerdem bei Samsung erkundigt, ob die Aktualisierung der GPU-Treiber vielleicht nicht doch auch bei Smartphones mit Exynos-Chipsätzen möglich ist. Das ist eher unwahrscheinlich, eine Antwort stehe bislang aber noch aus.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4a XL: Wieso wurde dieses Schmuck­stück einge­stampft?
Michael Keller
Smart8Das Pixel 4 (Bild) bekommt leider keinen Maxi-Ableger
So hätte das Google Pixel 4a XL ausgesehen: Im Internet sind Bilder aufgetaucht, die das Design des Maxi-Smartphones preisgeben.
Google Pixel 4 im Test: So lang­sam werde ich zum Fan
Martin Haase
Her damit33Das Google Pixel 4 mag ich gar nicht mehr hergeben.
9.3
Vor dem Start des Pixel 4a haben wir uns das Flaggschiff Google Pixel 4 nochmal angeschaut. Lohnt sich das Vorjahres-Modell?
Google Pixel: Upda­tes öffnen Schatz­kiste mit neuen Funk­tio­nen
Francis Lido
Google Pixel Drop
Neue Emojis, flexiblerer Dark Mode und Co.: Ein Feature-Drop verbessert Googles Pixel-Smartphones in mehrerer Hinsicht.