Google Pixel 4: Darum ist es das beste Smartphone für iPhone-Umsteiger

Das Google Pixel 4 sieht von hinten sogar aus wie ein iPhone
Das Google Pixel 4 sieht von hinten sogar aus wie ein iPhone(© 2019 Google)

iPhone-Nutzer zählen zu den treusten Kunden überhaupt: Nur wenige wechseln von iOS zu Android. Mit dem Google Pixel 4 (XL) kommt nun ein Gerät auf den Markt, dass den Umstieg zumindest vereinfacht.

Das Google Pixel 4 und seine XL-Variante bringen einiges mit, was iPhone-Nutzer gewohnt sind und bei einem Wechsel normalerweise vermissen würden. Das beginnt bereits beim Entsperren der Geräte. Aktuelle iPhones lassen sich über die Gesichtserkennung Face ID nicht nur komfortabel, sondern auch sicher entsperren. Nutzer von Android-Geräten müssen in der Regel den Fingerabdrucksensor verwenden oder Sicherheitsrisiken eingehen. Die neuen Google-Smartphones bringen dagegen eine 3D-Gesichtserkennung mit, die mit Face ID mithalten kann – zumindest, sobald ein Update demnächst eine Sicherheitslücke schließt.

Face Unlock und Gestensteuerung

"Face Unlock", wie Google seine 3D-Gesichtserkennung nennt, ist sogar die derzeit schnellste Lösung auf dem Markt. Diesbezüglich müssen iPhone-Umsteiger also keine Abstriche machen. Und: Face Unlock ist deutlich besser in das Betriebssystem integriert als die Gesichtserkennung anderer Android-Smartphones. Es unterstützt etwa auch Google Pay, Webseiten und einige Passwort-Manager-Apps. Das Wichtigste aber, vor allem für Nutzer die iOS beziehungsweise Face ID gewohnt sind: Face Unlock funktioniert reibungslos.

Ein Argument gegen einen Wechsel zu Android wäre eigentlich Apples Gestensteuerung. Hier hat es sich Google aber einfach gemacht und die grundlegenden Elemente der iOS-Navigation in Android 10 übernommen. Wer von einem iPhone kommt, muss sich auf dem Google Pixel 4 also kaum umgewöhnen. Zwar kommt die Gestensteuerung von Android 10 künftig auch auf andere Android-Geräte. Aktuell zählen Pixel 4 und 4 XL aber zu den wenigen Smartphones, für die sie bereits zur Verfügung steht.

Google Pixel 4 belohnt iPhone-Umsteiger mit Top-Kamera

Und was ist mit der Kamera? Ersten Vergleichen zufolge kann das Google Pixel 4 das iPhone 11 Pro zwar nicht überbieten, befindet sich aber in etwa auf demselben Level. Einziger klarer Nachteil sei das fehlende Ultraweitwinkel-Objektiv. Aber: Wer von iOS umsteigt, wird ohnehin nicht Apples neuestes Smartphone besitzen, sondern ein älteres Modell. Und diesen fehlt besagte Linse ebenfalls. Zudem macht das Google Pixel 4 deutlich bessere Fotos als alle iPhones, die 2018 oder früher erschienen sind.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.